Agrana und US-Konzern stecken 40 Millionen in Tulln/N. Der börsennotierte Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana errichtet im Rahmen eines Joint Ventures mit dem US-amerikanischen Zuckerproduzenten "The Amalgamated Sugar Company" in der Zuckerfabrik Tulln/NÖ eine Spezialanlage.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 09. April 2019 (13:30)
Symbolbild
shutterstock.com/AfricaStudio

Am heutigen Dienstag war der Spatenstich für das 40 Mio. Euro schwere Projekt. Die sogenannte Betain-Kristallisationsanlage stellt aus Zuckerrübenmelasse Betain her.

Das Betain wird dann als Bestandteil verschiedenster Produkte genutzt. Es kommt in Tierfuttermittel, es ist ein Nahrungsergänzungsmittel auch für den Mensch und wird in Sportgetränken und in Kosmetikprodukten verwendet.

Die Agrana veredelt am Standort Tulln seit 2015 die bei der Zuckerherstellung gewonnene Rübenmelasse zu flüssigem Betain. Mit der neuen Anlage, die eine Produktionskapazität von rund 8.500 Tonnen kristallinem Betain pro Jahr hat, wird Tulln der dritte Produktionsstandort weltweit sein, an dem natürliches hochwertiges kristallines Betain hergestellt wird.

"Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft zur Gewinnung von hochwertigem kristallinem Betain. Eine Diversifizierung durch Betain im Bereich Zucker ist essenziell, um das Potenzial des Rohstoffs Zuckerrübe bestmöglich auszuschöpfen. Diese Investition in mehr Veredelungstiefe hat für die Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit daher einen hohen Stellenwert", so die beiden Unternehmenschefs Johann Marihart (Agrana) und John McCreedy (Amalgamated Sugar).

Amalgamated-Hauptmarke ist "White Satin" (Agrana: Wiener Zucker). Die Amerikaner arbeiten auf genossenschaftlicher Basis und sind der zweitgrößte Zuckerrübenproduzent in den USA. Der Sitz liegt in Boise, Idaho. Das Unternehmen hat in diesem US-Bundesstaat alle seine drei Fabriksstandorte. Diese haben eine Gesamtkapazität für eine Produktion von 3.400 Tonnen Zucker bzw. einer Verarbeitung von 29.000 Tonnen Zuckerrüben pro Tag. Die Agrana verarbeitet in Österreich - Tulln und Leopoldsdorf - pro Standort täglich im Durchschnitt rund 12.000 Tonnen Zuckerrüben.