Textilketten Mr. S*A*H*M und Romeo + Julia insolvent. Über die beiden Herrenoberbekleidungs-Firmen wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Insolvenzursache sind laut KSV1870 Umsatzeinbrüche infolge der Corona-Krise.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 29. April 2020 (11:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Pixabay

Über die beiden in Leobersdorf (Bezirk Baden) ansässigen Firmen wurde mit jeweils eigenem Antrag das Konkursverfahren am Landesgericht Wiener Neustadt eröffnet. Mr. S*A*H*M verfügt über 14 Filialen in ganz Österreich, davon fünf in Niederösterreich. Von der Insolvenz sind hier 42 Dienstnehmer und etwa 40 Gläubiger betroffen, die Passiva belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro.

Romeo + Julia verfügt über eine Filiale in Leobersdorf. Hier sind von der Insolvenz vier Dienstnehmer und acht Gläubiger betroffen, die Passiva betragen rund 1,1 Millionen Euro. Als Insolvenzursachen wurden laut Gläubigerschutzverband KSV1870 massive Umsatzeinbrüche aufgrund der Corona-Krise sowie fehlende Frühjahrsware aufgrund von Lieferausfällen angegeben.

In den Konkursanträgen haben laut KSV1870 beide Unternehmen angegeben, das seine Fortführung der Unternehmen voraussichtlich nicht möglich sein wird.

Die Mr. S*A*H*M-Filialen in Niederösterreich:

  • Hafnerstraße, 2130 Mistelbach
  • Wiener Straße, 3100 St. Pölten
  • Europastraße, 3442 Langenrohr
  • Täglicher Markt, 3500 Krems
  • Hauptplatz, 3910 Zwettl