Fünffachjackpot-Knacker in drei Bundesländern. Mehr als acht Millionen Tipps auf gut 12,6 Millionen Wettscheinen sind abgegeben worden. Drei davon machten am Sonntag Lotto-Spieler aus dem Burgenland, aus Nieder- und Oberösterreich zu Fünffachjackpot-Knackern. Für die drei Sechser bei "6 aus 45" werden jeweils 2,3 Millionen Euro ausbezahlt bzw. überwiesen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 23. September 2019 (11:53)
APA (Fohringer)
´´

Der Schlüssel zum Erfolg war eine Kombination aus den Ziffern 1, 2, 3, 4 und 5, berichteten die Lotterien am Montag. Denn es rollten die "sechs richtigen" Zahlen 3, 14, 23, 25, 32 und 41 aus dem Ziehungstrichter. Mit drei Sechsern ging eine Serie zu Ende: Aus den drei Fünffachjackpots zuvor war jeweils ein sechsfacher geworden. 61,4 Prozent aller möglichen Tipps waren in dieser Runde abgegeben worden.

Die Glückspilze aus dem Traun- und Weinviertel sowie aus dem Burgenländer teilten sich per Quicktipp den Pot. Für absolute Lotto-Enthusiasten eine essenzielle Information: Der Oberösterreicher und der Burgenländer spielten am Vormittag, der Niederösterreicher am Abend.

Gleich zehn Spielteilnehmer tippten einen Fünfer mit der Zusatzzahl 26. Für zwei Niederösterreicher, zwei Oberösterreicher, zwei Burgenländer, zwei Tiroler, einen Vorarlberger und einen Kärntner bedeutet dies einen Gewinn von jeweils rund 26.000 Euro.

Bei LottoPlus gab es am Sonntag keinen Sechser. Die Gewinnsumme von rund 550.000 Euro wurde auf die 112 Fünfer aufgeteilt, die sich somit über je mehr als 6.000 Euro freuen durften. Beim LottoPlus Sechser der nächsten Runde geht es um rund 150.000 Euro.

Beim Joker gab es vier Volltreffer. Zwei Kärntner, ein Wiener und ein Niederösterreicher erhalten jeweils rund 93.000 Euro.