Erstellt am 12. Februar 2013, 13:24

Mehrheit gegen Waldviertel-Autobahn. Gallup Institut fragte in den Waldviertler Bezirken wegen Autobahn-Bau. Mehrheit der Befragten ist mit dem Straßenausbau in der Region zufrieden.

Symbolfoto  |  NOEN, Aichinger Thomas (http://www.unterwasserfoto.at)
Die Ergebnisse einer Meinungsumfrage des Gallup-Instituts zu den Wünschen für den Straßenausbau im Waldviertel liegen der NÖN exklusiv vor.
Eine der wichtigsten Fragen war, ob man eher eine Autobahn oder den Ausbau der vorhandenen Straßen in der Region vorantreiben soll. Die Fragestellung lautete, welcher Aussage man eher zustimme. Entweder: „Ich möchte, dass eine Autobahn durch das Waldviertel gebaut wird, auch wenn der Schwerverkehr und die Umweltbelastungen dadurch zunehmen. Hauptsache das Waldviertel erhält eine bessere Verkehrsanbindung und ich bin schneller im Zentralraum.“ Oder: „Ich möchte, dass die bestehenden Straßen im Waldviertel ausgebaut und verbessert werden, so dass wir Waldviertler den Zentralraum schneller erreichen können, ohne dass dabei das Verkehrsaufkommen zunimmt und die Umwelt beeinträchtigt wird.“ 77 Prozent der Befragten stimmten für den Straßenausbau, 18 Prozent für die Autobahn, fünf Prozent gaben keine Antwort.

Im Bezirksvergleich waren in Gmünd 70 Prozent für den Straßenausbau statt dem Bau einer Autobahn, in Waidhofen 71 %, in Zwettl 78 %, Horn 79 % und Krems 83 %. Für eine Autobahn waren in Waidhofen 26 %, in Gmünd 24 %, in Zwettl 18 %, in Horn 15 % und in Krems 14 %.

Eine weitere Frage lautete, in welche Möglichkeit der Verbesserung der Verkehrsanbindung die Landesregierung am ehesten investieren solle, um die Situation für das Waldviertel zu verbessern. Dabei gewann der „Ausbau des bestehenden Straßennetzes“ vor dem „Ausbau des öffentlichen Verkehrsangebotes“ und der „Errichtung der Waldviertel-Autobahn“ (Zahlen und Bezirksvergleiche siehe Grafik).
Mit dem derzeitigen Straßenangebot im Waldviertel zeigten sich 22 % sehr zufrieden, 47 % eher zufrieden, 21 % unzufrieden und 7 % sehr unzufrieden.

500 Telefoninterviews wurden mit Bürgern der Region Waldviertel (Gmünd, Horn, Waidhofen Zwettl sowie Krems/Stadt und Krems/Land durchgeführt. Die Schwankungsbreite liegt bei maximal +/- 4,4 Prozent, heißt es laut den Daten des Instituts.



Diskutieren Sie mit: Sind Sie für den Bau einer Waldviertel-Autobahn?