Millionenschäden in heimischer Landwirtschaft. Die Hagelversicherung beziffert die Verwüstung nach den letzten Unwettern: Zwei Millionen in Niederösterreich, sechs Millionen Euro in der Steiermark.

Erstellt am 23. Juni 2013 (09:43)
NOEN
St. Pölten/Graz - Unwetter haben Samstagabend insbesondere in den Bundesländern Steiermark und Niederösterreich große Schäden durch Hagel in der Landwirtschaft angerichtet. Betroffen seien Obst, Wein, Ackerkulturen, Gemüse, Baumschulen und Grünland, berichtete die Hagelversicherung in einer Ausendung. Die Gesamtschadenssumme wurde mit acht Mio. Euro beziffert.

In Niederösterreich wurden laut Hagelversicherung landwirtschaftliche Flächen von 11.000 Hektar in den Bezirken Baden, Mödling, Bruck a.d. Leitha sowie Wien-Umgebung getroffen. Der Schaden betrage zwei Mio. Euro.

In der Steiermark ging Hagel auf 4.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen in den Bezirken Weiz, Fürstenfeld, Feldbach sowie Graz-Umgebung nieder. Schaden: sechs Mio. Euro.