Krems

Erstellt am 22. November 2018, 11:04

von Martin Möser

Netzwerken am Tourismussymposium. Bereits zum dritten Mal lud die Niederösterreich-Werbung Touristiker und Gastgeber zum Branchensymposium „Digitalisierung im Tourismus“ ein. Neben spannenden Vorträgen stand vor allem das Netzwerken im Vordergrund.

Die Betriebscoaches Angelika Wurm (Destination Donau Niederösterreich) und Christina Schrittwieser (Destination Mostviertel) beantworten Fragen aus dem Publikum. v.l.n.r. Angelika Wurm (Destination Donau Niederösterreich), Christina Schrittwieser (Destination Mostviertel) und Moderator Claudio Schütz  |  Martina Siebenhandl

Mehr als 130 Gäste folgten am 20. November der Einladung in die FH IMC Krems. Es erwarteten sie Branchen-News von Fachexperten, spannende Interviews mit den Betriebscoaches, aus den sechs Tourismusdestinationen Niederösterreichs sowie „Best-Practice‘‘-Beispiele direkt aus der Tourismuswirtschaft.

v.l.n.r. Angelika Wurm (Betriebscoach Dest. Donau), Doris Juster-Tatscher (Betriebscoach Dest. Wiener Alpen), Karin Tentschert (Betriebscoach Dest. Wienerwald), Landesrätin Petra Bohuslav, Stefan Bauer (Prokurist der Niederösterreich-Werbung), Sophie Doppler (Betriebscoach Dest. Weinviertel), Christiana Hess (Marketingleiterin Niederösterreich-Werbung), Christina Schrittwieser (Betriebscoach Dest. Mostviertel), Christian Schuldt (Keynote-Speaker), Emil Spangenberg (Speaker) und Christoph Madl (Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung)  |  Martina Siebenhandl

Die Digitalisierung spielt auch im Tourismus eine wesentliche Rolle. Die Niederösterreich-Werbung hat es sich mit dem jährlichen Event Branchensymposium zur Aufgabe gemacht, Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung aufzuzeigen und Umsetzungsmöglichkeiten anhand „Best-Practice‘‘-Beispielen darzulegen.

Die Veranstaltung dient vor allem auch als Plattform, bei der Touristiker auf Experten treffen und fachlicher Austausch passieren kann. Als Sprecher werden jedes Jahr Fach- bzw. Branchenexperten geladen, die ihre Erfahrung und Expertise an die Besucher weitergeben.

Niederösterreich Tourimus im Wandel

„Der digitale Wandel betrifft auch den niederösterreichischen Tourismus. Wir sind bei diesem Wandel Partner der Betriebe und unterstützen sie dabei. Gleichzeitig nutzt die Niederösterreich Werbung neue digitale Möglichkeiten um den Gästen das Erlebnis Niederösterreich so schön wie möglich zu präsentieren‘‘, so Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Im Fokus der Veranstaltung stand auch das Netzwerken zwischen Touristikern und Branchen-Experten.  |  Martina Siebenhandl

Das von Claudio Schütz moderierte Branchensymposium startete mit der Keynote „Future Business - Was Unternehmen fit macht für die digitale Zukunft‘‘ von Christian Schuldt, Autor, Editor & Speaker des Zukunftsinstituts.

Der Vortrag beschäftigte sich mit der Frage, wie es Unternehmen gelingt, ihren eigenen Weg in der vernetzten Wirtschaft zu finden. Als Voraussetzung sieht er ein umfassendes und systemisches Verständnis des digitalen Wandels und der menschlichen Kommunikation, dem sogenannten „Human Factor‘‘. Denn der Faktor Mensch sei in der digitalen Ökonomie wichtiger denn je.

Erfahrungen wurden geteilt

Als weiterer Programmpunkt standen die Betriebscoaches auf der Bühne und sprachen über ihre ersten Erfahrungen des von der Niederösterreich-Werbung initiierten Projekts. Mittels Instagram-Stories zeigten sie ihre Arbeitsweise und ihre aktuellen Projekte zum Thema Betriebscoaching.

Ebenso kam Fachinput  von Christiana Hess, Marketingleiterin der Niederösterreich- Werbung. Sie gab Einblicke wie SEO, Social Media und Content Marketing das Marketing verändern. Um dem Wandel in der Kommunikation gerecht zu werden, entstand vor zwei Jahren das „Content Media House‘‘, in dem die Niederösterreich-Werbung und die sechs Tourismusdestinationen eng zusammen arbeiten

Emil Spangenberg, CEO, Speaker und Advisor bei Frame & Work – Creative Agency  |  Martina Siebenhandl

„Best-Practice‘‘-Beispiele kamen auch aus Dänemark lieferte Emil Spangenberg (Foto oben), CEO, Speaker und Advisor bei Frame & Work – Creative Agency bei seinem Vortrag „Keep calm and carry on (and on and on)‘‘. „Geht einen Schritt zurück und fokussiert euch auf Storytelling und die ‘echten’ Dinge und die ‘echten‘ Werte‘‘, so Spangenbergs Rat.

Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, den Digi- Bus zu besichtigen, sich mit regionalen Schmankerln zu stärken und mit anderen Touristikern und Experten auszutauschen.

Das ganze Branchensymposium gibt es zum Nachverfolgen unter:

www.tourismus.niederoesterreich.at/branchensymposium2018