NÖ WIRTSCHAFTS-KAPITÄNE IM PORTRÄT. Hubert Schuhleitner, Leiter der Zizala Lichtsysteme GmbH (ZKW Group) in Wieselburg

Erstellt am 09. Dezember 2012 (17:36)
NOEN
»Wir versuchen, jeden Tag besser zu werden«, so Zizala-Chef Schuhleitner. zVg

Ausbildung: Maschinenbau-HTL in Waidhofen an der Ybbs, danach Wirtschaftsstudium an der J. Keppler Universität Linz.

Karriere: Schuhleitner (48) begann nach seinem Studienabschluss im Jahr 1990 als Assistent der Geschäftsleitung bei Zizala, seit 1999 ist er dort Geschäftsführer.

Unternehmen: Die ZKW Group mit Hauptsitz in Wieselburg zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Licht- und Scheinwerfersystemen für die Automobilindustrie. 2011 erwirtschaftete der Konzern mit 3.380 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 393 Millionen Euro.
 

NÖN: Wie lautet Ihre Unternehmensphilosophie?

Schuhleitner: Die ZKW-Gruppe steht für einen Hersteller von Premium-Lichtsystemen für Kfz.

NÖN: Was ist das Geheimnis Ihres Erfolges?

Schuhleitner: Das sind eher Selbstverständlichkeiten als Geheimnisse, zum Beispiel jeden Tag versuchen, besser zu werden.

NÖN: Anfang 2013 soll das neue Werk in Wiener Neustadt in Betrieb gehen. Warum haben Sie sich gerade für diesen Standort entschieden?

Schuhleitner: Hauptsächlich wegen der Verfügbarkeit von hoch qualifizierten Arbeitskräften.

NÖN: Sie beschäftigen auch Zeitarbeiter. Wie hoch ist deren Anteil am Gesamtpersonal?

Schuhleithner: Das schwankt zwischen 10 und 20 Prozent.

NÖN: Warum greifen Sie überhaupt auf Zeitarbeiter zurück?

Schuhleitner: Wir haben saisonale Schwankungen, die wir sonst nicht ausgleichen könnten.-gs-

 

Die NÖN holt jede Woche Führungspersönlichkeiten von großen Unternehmen aus NÖ vor den Vorhang.