NÖM - Generalbevollmächtigter Gerhard Schützner geht in Pension. Nach 16 Jahren als Generalbevollmächtigter der zweitgrößten heimischen Molkerei NÖM tritt Gerhard Schützner (68) per Ende Juni 2013 in den Ruhestand.

Erstellt am 28. Juni 2013 (18:25)
Schützner war 1997 für die Sanierung der NÖM geholt worden. Zuvor war der gebürtige Österreicher über fast zwei Jahrzehnte Chef der deutschen Molkerei Müller, die er von einer kleinen bayrischen Molkerei zu einer der größten Molkereien Europas gepusht hat.

Unter Schützner verdoppelte sich der NÖM-Umsatz von 200 Mio. Euro im Jahr 1997 auf knapp 400 Mio. Euro. Die Expansion der NÖM in England im Jahr 2008 erwies sich hingegen als nicht lukrativ und brockte der Molkerei in den Folgejahren Millionenverluste ein.

"Gerhard Schützner hat wesentlich dazu beigetragen, dass die NÖM AG heute ein modernes, wettbewerbsfähiges und erfolgreiches Unternehmen auf dem österreichischen und europäischen Milchmarkt ist", so Klaus Buchleitner, Generaldirektor der Raiffeisen-HoldingNÖ-Wien. Die Holding ist mit einem Anteil von 79,8 Prozent NÖM-Haupteigentümer.