Novomatic gibt Beteiligung an dayli zurück. Novomatic steigt aus seiner Beteiligung am Einzelhändler dayli wieder aus, bleibt aber als "Finanzinvestor" engagiert, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend mit.

Erstellt am 22. Mai 2013 (22:36)
NOEN, Novomatic

Novomatic war erst im November 2012 bei dayli eingestiegen und hat laut Börseprospekt für seine 45-Prozent-Beteiligung nur einen Euro gezahlt, zusätzlich aber ein Darlehen über zehn Mio. Euro gewährt.

Die TAP 09 Beteiligungs GmbH des dayli-Eigentümers Rudolf Haberleitner "kauft die Novomatic-Anteile an der TAP DAYLI Vertriebs GmbH zurück, um weitere strategische Investoren an Bord zu holen und um die Finanzierung des neuen Filialkonzeptes zu optimieren" hieß es weiter. Novomatic bleibe "als reiner Finanzinvestor am Ergebnis von dayli beteiligt".

dayli ist aus der Einzelhandelskette Schlecker hervorgegangen. Haberleitner hat ehrgeizige Expansionspläne. Im April hat er Kapitalbedarf für den Ausbau seines Unternehmens bekannt gegeben, damals hieß es schon, Novomatic wolle nicht aushelfen. 114 Mio. Euro will dayli heuer in Summe in den Umbau bestehender Filialen sowie in Neueröffnungen investieren, davon 52 Mio. Euro in Österreich. Haberleitner liegt außerdem im Clinch mit den Gewerkschaften, weil er unter Berufung auf eine Gastronomiekonzession auch Sonntags öffnen will. Auch hierbei hatte er keine Unterstützung von Novomatic.