Maschinenring sucht Mitarbeiter. Der Maschinenring, in dem Ressourcen gemeinsam genützt werden, braucht Fachkräfte.

Von Eva Hinterer. Erstellt am 18. Juni 2019 (06:37)
Maschinenring
Landesgeschäftsführer Gernot Ertl, Personalmanagerin Michaela Dietrich sowie Landesobmann (und Bundesobmann) Johann Bösendorfer.

Österreichweit arbeiten rund 30.000 Personen in 300 verschiedenen Berufen beim Maschinenring. In einer Kampagne, die jetzt ausgerollt wird, wird um neue Mitarbeiter geworben.

„In den Gründungsjahren um 1960 wollten wir ursprünglich den Landwirten die Möglichkeit bieten, ein Zusatzeinkommen zu erwirtschaften“, erklärt Landesgeschäftsführer Gernot Ertl. „Seither haben wir viele zusätzliche neue Jobmöglichkeiten geschaffen, die nicht nur Bauern und Bäuerinnen offenstehen, sondern allen Menschen am Land.“

Maschinenring bildet auch selbst Lehrlinge aus

Die Bandbreite reicht vom Winterdienst, Baummanagement, Grünraumdienst, Objektbetreuung & Reinigung), in der Landwirtschaft oder im Bereich Maschinenring Personalleasing (z. B. Bau, Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, industrielle Fertigung, Transport, Logistik, Handel und Tourismus sowie sonstige Berufsfelder).

Im Rahmen einer zweijährigen Lehre zur „Wirtschafts- und Agrarfachkraft“ bildet der Maschinenring auch selbst Lehrlinge aus. Die Teilnehmer werden in den Bereichen Agrar, Service und Personalleasing sowie in landwirtschaftlichen Tätigkeiten und im Handwerk geschult. Acht Teilnehmer sind aktuell in dem Programm, im Juni startet bereits der nächste Lehrgang.

„Aufgrund unserer Struktur können wir viele Jobs in den Regionen anbieten“, sagt Personalchefin Michaela Dietrich.

Nähere Informationen: http://www.maschinenring-karriere.at