Haus der Digitalisierung setzt auf IT-Sicherheit

Mit der durch die Covid-Krise beschleunigten Digitalisierung wächst die Sorge von Unternehmen einem Cyberangriff ausgesetzt zu sein. Deshalb setzt das „Haus der Digitalisierung“ einen Schwerpunkt auf das Thema „Prävention IT-Sicherheit für KMU“.

NÖN Redaktion Erstellt am 20. September 2021 | 16:49
New Image
ecoplus Digital Geschäftsführer Claus Zeppelzauer und Lukas Reutterer (v.l.n.r.)
Foto: ecoplus Digital

In Österreich ist die Anzahl an Anzeigen im Bereich Cyberkriminalität im Jahr 2020 um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die Cyberbedrohungen steigen demnach stätig. Um dem entgegenzuwirken, bietet das „Haus der Digitalisierung“ gemeinsam mit zahlreichen Partnern wie etwa der Wirtschaftskammer Niederösterreich oder der Fachhochschule St. Pölten Präventionsmaßnahmen und Services für kleine und mittlere Unternehmen an, sagen ecoplus Digital Geschäftsführer Claus Zeppelzauer und Lukas Reutterer.

Die Services beinhalten neben kostenlosen Info-Veranstaltungen für alle niederösterreichischen Unternehmen auch die rund um die Uhr erreichbare Cyber-Security-Hotline der WKO. Dabei kann das Callcenter unter 0800 888 133 bei Cyberattacken, Cybercrime-Angriffen, von Ransomware oder Verschlüsselungstrojanern an jedem Tag der Woche erreicht werden.