Sonnentor: Nach Tokio zweiter Shop in Wien. Erweiterung / Am niederösterreichischen Stammsitz entsteht eine Akademie mit Gasthaus und Schulungsräumen.

Erstellt am 16. September 2012 (18:07)
Von Anita Kiefer

14 Standorte hat der Naturprodukte-Hersteller Sonnentor mit Sitz im niederösterreichischen Sprögnitz im Bezirk Zwettl bereits. Der jüngste in der Wiener Wollzeile – und damit der zweite in Wien – wurde erst vergangene Woche eröffnet.

Fünf der Standorte sind eigenbetrieben, neun franchisegeführt. Auch in München und – seit dem Vorjahr – Tokio ist Sonnentor mit je einem Franchisegeschäft stationiert. „Im Geschäftsjahr 2011/12 konnten wir in Österreich einen Umsatz von 24,7 Millionen Euro erwirtschaften. Wir exportieren 75 Prozent unserer Produkte in 51 Länder auf der ganzen Welt“, fasst Sonnentor-Geschäftsführer Johannes Gutmann zusammen. 2010/11 lag der Umsatz bei 23,3 Millionen.

In Zukunft will das Unternehmen weiter wachsen: „Aktuell planen wir den Bau einer eigenen Sonnentor-Akademie in Sprögnitz mit Bio-Gasthaus und Schulungsräumlichkeiten“, erzählt Gutmann. Eine Million Euro soll der Bau kosten, die Eröffnung ist für August 2013 geplant. Auch in eine neue Lagerhalle wird in den nächsten Jahren investiert. Außerdem sollen jährlich zwei neue Franchise-Geschäfte eröffnet werden.