Spaziergänger. Kostenfallen beim Autokauf

Erstellt am 06. Juni 2013 (11:00)

In Österreich werden immer weniger Autos verkauft. 2012 betrug die Anzahl der Neuzulassungen um 5,7 Prozent weniger als 2011. Die Autohändler überschlagen sich deshalb geradezu mit „günstigen“ Finanzierungsangeboten. „Hinter Begriffen wie Drittelfinanzierung und Null-Prozent-Leasing verbergen sich oftmals hohe Kosten“, erklärt NÖ Arbeiterkammer-Experte Ernst Hafrank.

Meist wird bei solchen Angeboten kein oder nur ein niedrigerer Händlerrabatt als üblich gewährt. Für Leasingfahrzeuge ist zusätzlich über die gesamte Vertragslaufzeit eine Kaskoversicherung obligatorisch.

„Geringere Rabatte, zusätzliche Bearbeitungskosten und höhere Versicherungsprämien lassen den Preisvorteil der Lockangebote schnell verschwinden. Genaues Nachrechnen zahlt sich in jedem Fall aus“, so Hafrank.