SPL Tele und Powerlines Group nach NÖ übersiedelt. Die SPL Tele und Powerlines Group haben am Samstag ihre neuen Headquarter in Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) eröffnet.

Erstellt am 04. Oktober 2014 (19:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_5991431_noe41w_Wolkersdorf.jpg
Eröffnung. Beachtlicher Zuwachs für den Wirtschaftspark Wolkersdorf: 300 Arbeitsplätze bringen im Endausbau die Firmen Powerlines und SPL Tele. Im Bild v. l.: Gerhard Ehringer (CEO Powerlines Group GmbH), Rudolf Schütz (Eigentümer SPL Tele), Landeshauptmann Erwin Pröll und Vorstandsdirektor Reinhard Karl (Raiffeisen Landesbank NÖ/Wien).
NOEN, Foto: zVg / Preiss
Standort ist der ecoplus-Wirtschaftspark, das Projekt der Übersiedlung aus Wien wurde in einer Bauzeit von elf Monaten umgesetzt.

"Ein renommiertes Hightech-Unternehmen - im Doppelten gesprochen -, das sich hier ansiedelt, ist ein deutliches Signal für die Standortqualität, die wir hier bieten können", erklärte Landeshauptmann Erwin Pröll. Rudolf Schütz, Gründer und Mehrheitseigentümer des Telekommunikationsunternehmens SPL Tele, verwies auf die Platzprobleme an den bisherigen Standorten. Für Wolkersdorf spreche die Nähe zur Bundeshauptstadt und "perfekte" Infrastruktur.

Die Powerlines Group, Spezialist für die Elektrifizierung von Bahnstrecken, ist nach den Worten von CEO Gerhard Ehringer heute europäischer Marktführer mit einem Umsatz von 190 Millionen Euro. Der neue Standort sei "sichtbares Zeichen unseres Erfolgs vom Siemens-Spin-off zum eigenständigen Unternehmen" mit guten Wachstumschancen, verwies er u.a. auf die Mitarbeit am Umstieg Englands von Diesel- auf Elektro-Loks.