Schwerpunkt: Weltraumforschung. Am Technopol Wiener Neustadt wird in Sachen Raumfahrt geforscht.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 28. September 2016 (06:44)
NOEN, NLK / Pfeiffer
Der Gastgeber der Astronautenkonferenz ASE Franz Viehböck. Viehböck war der erste Österreicher im Weltall.Pfeiffer

Denkt man an Weltraumforschung, kommen einem die großen Kapazunder wie Houston in den Sinn. Dass auch in Wiener Neustadt in Sachen Raumfahrt geforscht wird, ist weniger bekannt. Hier hat sich am Technopol ein Schwerpunkt Weltraumforschung entwickelt.

Es sei zwar „nicht der größte Wirtschaftszweig“, so VP-Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Aber: Getan hat sich hier einiges. Die FH Wiener Neustadt hat einen Schwerpunkt in Aerospace Engineering. Außerdem gibt es die Firma Fotec, die ein Antriebssystem für Satelliten entwickelt hat. Von der Firma Aerospace and Advanced Composits kommen intelligente Materialien wie selbstschmierende Werkstoffe, die im Weltraum eingesetzt werden.

NÖ ist daher auch an der Astronautenkonferenz „XXIX. Planetary Congress 2016“ beteiligt: Am 5. Oktober halten 20 Astronauten in NÖ Vorträge.

Daten & Fakten

  • Etwa 35 NÖ-Organisationen sind in Luft- und Raumfahrt tätig.
  • Das Land NÖ hat in den vergangenen drei Jahren ein Fördervolumen bei Forschungsprojekten im Bereich Raumfahrt von rund 1,5 Millionen Euro bereitgestellt.