Innovative Ideen am Flughafen Schwechat. Firma „Plug and Play“ gründet „startup hub“ für Geschäftsideen in der Airport City Vienna.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 25. Juni 2019 (01:57)
Flughafen Wien AG
Im Office Park 3 am Flughafen Schwechat sollen Co-working-Flächen für Start-ups entstehen.

„Plug and Play“, 2006 von Saeed Amidi gegründet, ist darauf spezialisiert, Start-ups mit Investoren und Unternehmen zusammenzubringen.

Die Firma (Sitz: Kalifornien) selbst war als Investor bei Dropbox, Google und Paypal beteiligt. „Plug and Play“ gründet nun in der Airport City Vienna einen eigenen „Startup-Hub“ für innovative Geschäftsideen. Also eine Art Knotenpunkt, an dem verschiedene Akteure räumlich und durch Aktivitäten vernetzt werden sollen.

Laut Flughafen Wien AG soll dort das Headquarter für Mittel- und Osteuropa entstehen. Programmschwerpunkte sollen „Smart Cities“ (Anm.: gesamtheitliche Entwicklungskonzepte) und „Travel & Hospitality“ (Reise und Gastfreundlichkeit) werden. Das heißt, es werden in erster Linie Start-ups angesprochen, die Ideen in diesen Bereichen haben, beispielsweise, wie die Reisebranche revolutioniert werden kann.

Flughafen sei strategisch entscheidend

Ab dem Spätsommer soll Raum für die Firmen im Office Park 3 beim Flughafen entstehen, wo im Airport City Space Co-working-Flächen entstehen. Die besten Firmen werden durch Auswahlverfahren begutachtet. Jedes Start-up kann sich dafür direkt auf der Homepage von „Plug and Play“ bewerben. Der Flughafen sei strategisch entscheidend, da Partner aus aller Welt einfliegen können, sagt Renée Wagner, Managing Director von Plug and Play Vienna.