90.000 Kids in Bewegung gebracht. „Tut-Gut“-Programm bringt Schwung in den Schulalltag. Und das ist bitter nötig.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 01. September 2020 (07:55)
Die „Bewegte Klasse“ gibt es seit 25 Jahren. Das Programm ist gefragt, freuen sich die Landesräte Christiane Teschl-Hofmeister und Martin Eichtinger sowie „Tut-Gut“-Chefin Alexandra Pernsteiner-Kappl.
Renate Hinterndorfer

Zu viele Kinder bewegen sich zu wenig: Nicht einmal ein Fünftel der Kids im Land ist jeden Tag eine Stunde körperlich aktiv.

Die „Bewegte Klasse“ der Initiative „Tut gut“ bringt spielerisch Bewegung in den Schulalltag, und das seit 25 Jahren. „Mit diesem Projekt haben wir mehr als 5.000 Pädagoginnen und Pädagogen und über 90.000 Schülerinnen und Schüler erreicht“, zog Landesrat Martin Eichtinger zufrieden Bilanz bei einer Pressekonferenz in der Volksschule Eichgraben. Fast 300 „Bewegte Klassen“ starten jetzt im Herbst. 12 „Tut-gut“-Betreuer begleiten Lehrer und Schüler auf dem Weg zu mehr Fitness.

"Man kann nicht früh genug mit Bewegung anfangen"

Kinder, die sich viel bewegen, lernen leichter und konzentrieren sich besser. „Man sieht, was Bewegung auslöst, da kann man sich jede Statistik in die Haare schmieren“, meinte Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Gerade in der Schule sei es wichtig, Aktivität zu fördern. Und „Tut-Gut“-Chefin Alexandra Pernsteiner-Kappl stellte fest: „Man kann nicht früh genug mit Bewegung anfangen.“

Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums werden 2.000 Schulstartpakete verlost.

www.noetutgut.at