Verkehrslage entspannt sich von Westen her. Während in Westösterreich die Verkehrslage sich allmählich normalisiert, blieb in Niederösterreich die Anschlussstelle Stockerau Mitte (A22) überflutet.

Erstellt am 07. Juni 2013 (12:32)
Behinderungen gab es immer noch auf der S5: In Fahrtrichtung Krems war die Stockerauer Schnellstraße zwischen Jettsdorf und dem Gewerbepark wegen Absicherungsarbeiten am Damm gesperrt. Nur eingeschränkt befahrbar war die S5 in Richtung Wien zwischen Königsbrunn und Tulln. Insgesamt waren in Niederösterreich über 30 Verbindungen unpassierbar, darunter die B1 im Stadtgebiet von Melk, die B3 an mehreren Abschnitten, ebenso wie die B9 in Hainburg.

Eine gute Nachricht der ÖBB gab es auch für die Regionalstrecke Mühlkreisbahn. Sie soll mit Betriebsbeginn am Samstag wieder normal befahrbar sein, kündigte Braun an. Zahlreiche Wiener Mitglieder des "Team Österreich" wurden am Freitag auch kostenlos von den ÖBB nach Niederösterreich gebracht, um dort bei den Aufräumarbeiten zu helfen.