Vom Weltall-Test bis zum Wechselsystem für Pkw-Anhänger. 28 nominierte Projekte aus vier Kategorien ritterten beim 20. riz up-GENIUS Ideen- und Gründerwettbewerb um Geldpreise. Die Gewinner-Projekte wurden in den Wiener Neustädter Kasematten kürzlich prämiert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juni 2021 (16:45)

„Niederösterreich ist ein Land der innovativen Geschäftsmodelle, das zeigen die spannenden Projekte beim 20. riz up GENIUS klar. Unser Land kommt als Region besser durch die Krise als andere, auch dank neuer Ideen. Mit denen gilt es nun, gemeinsam wieder durchzustarten und damit den Aufschwung zu meistern“, sagte Landesrat Jochen Danninger bei der Preisverleihung zum 20. riz up GENIUS Ideen- und Gründerpreis in den Wiener Neustädter Kasematten.

28 nominierte Projekte aus den vier Kategorien "Geniale Start-Ups", "Geniale Unternehmer", "Geniale Forschung und Entwicklung" und "Genial digital" ritterten dabei um Geldpreise.

In der Kategorie Geniale Start-Ups siegte das Jungunternehmen R-Space mit ihrer „GreenBox“, die schnelle und einfache Tests im Weltraum ermöglicht. Innovationen, die für den Einsatz im Weltraum gedacht sind, hatten bis dato ein Problem: Vor der Markteinführung muss nachgewiesen werden, dass die Idee oder Technologie auch unter den extremen Umweltbedingungen im Weltraum funktioniert. Die „GreenBox“ erlaubt eine schnelle und einfache Integration der zu testenden Technologien. In Kombination mit dem speziellen Servicekonzept von „GreenBox“ erlaubt es R-Space, das Experiment eines Kunden innerhalb von sechs Monaten nach der Beauftragung in den Orbit zu bringen.

In der Kategorie Geniale Forschung & Entwicklung gewinnt  mit einem Produkt gegen die Dürre. Aus einem Reststoff aus Holz entsteht ein neues Produkt: Agrobiogel. Es bietet große Vorteile für die Kultivierung von Pflanzen speziell unter trockenen Bedingungen. Die Agrobiogel GmbH entwickelt ein einzigartiges Hydrogel. Agrobiogel speichert ein Vielfaches seines eigenen Gewichtes an Wasser und gibt dieses langsam an das umgebende Erdmaterial ab. In ersten Anwendungs-Versuchen konnten Pflanzen bis zu 52 Tage ohne Gießen überleben.

In der Kategorie Geniale UnternehmerInnen siegte ein Wechselaufbausystem für Pkw-Anhänger. Ziel der Entwicklung war es, den Aufbauwechsel einfach und rasch, bei möglichst geringem technischen und materiellen Aufwand, durchzuführen. Einzigartig und patentiert sind der Hebel- und Senkmechanismus zum Aufbauwechsel und das Trage- und Fixiersystem für die Wechselaufbauten. Dabei kommen Hydraulikzylinder zur Anwendung, die den ganzen Anhänger anheben, sodass die Stützen der Aufbauten ausgefahren werden können.

Die Kategorie Genial digital gewinnt die Hedy Production mit einem Fertigungs-Marktplatz. Hedy Production ist eine Manufacturing-as-a-Service-Plattform, die KMU bei der Auslastung ihrer Maschinenkapazitäten unterstützt und Unternehmen dabei hilft, lokal zu produzieren. Dabei setzt das Start-Up auf Digitalisierung, Vernetzung und Produktion als Service. Freie Fertigungskapazitäten sollen mit Hedy Production über einen Peer-to-Peer-Marktplatz angeboten und gebucht werden können. Auftraggeber können so Produktionskapazitäten branchenunabhängig schnell und kurzfristig buchen und auch kleine Stückzahlen kosteneffizient realisieren – und das so lokal wie möglich.

Links