Vorarbeiten für dreispurigen Ausbau auf der A4 gestartet. Auf der Ostautobahn (A4) in Niederösterreich haben zwischen dem Flughafen und Fischamend die Vorbereitungsarbeiten zum Ausbau von zwei auf drei Fahrspuren pro Richtung begonnen.

Erstellt am 01. Oktober 2013 (12:54)
NOEN, Wolfgang Simlinger (Asfinag)
Dabei soll es vorerst zu keinen Behinderungen auf der Hauptfahrbahn kommen, teilte die Asfinag in einer Aussendung am Dienstag mit. Ab dem Frühjahr 2014 wird dann mit dem Bau auf dem sieben Kilometer langen Abschnitt begonnen. Bis 2015 soll in jeder Richtung eine dritte Fahrspur fertiggestellt sein.

Die Vorbereitungsarbeiten zum Ausbau der A4 werden Mitte Dezember abgeschlossen sein. Ab dem Frühjahr werde dann der Verkehr mit zwei Spuren in Fahrtrichtung Ungarn laufen, während die Richtungsfahrbahn nach Wien verbreitert wird. Ein Jahr später (2015) wird dann die Fahrbahn nach Ungarn um eine Spur erweitert. Insgesamt investiert die Asfinag rund 45 Mio. Euro.

Zeitgleich zu den Vorbereitungsarbeiten werden ab Fischamend die bestehenden Sicherheitseinrichtungen, dazu gehören etwa Leitschienen und Reflektoren, erneuert und ergänzt. Überwiegend soll dies in den Nachtstunden von 22.00 bis 5.00 Uhr erfolgen. In diesem Zeitraum wird auch eine Fahrspur gesperrt. Die Begrenzung der Pannenstreifen werden zudem mit sogenannten Rumpelstreifen versehen, die bei Überfahren ein lautes Geräusch im Fahrzeuginneren verursachen und somit aufmerksam machen. Für die Optimierung der Sicherheitseinrichtungen werden rund fünf Mio. Euro investiert.