S7-Bahnstrecke nach Wolfsthal wird vogelsicher. Die ÖBB wollen die 32 Kilometer lange S7-Strecke von Wien nach Wolfsthal (Bezirk Bruck), die südlich des Nationalparks Donau-Auen verläuft, vogelsicher machen.

Von APA / NÖN.at Erstellt am 13. November 2020 (13:11)
Symbolbild
Lisa-S, Shutterstock.com

Mit eigenen Kappen auf den von den Tieren gerne als Ansitzwarten genutzten Spitzen der Oberleitungsmasten sollen besonders gefährdete Wildvögel geschützt werden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Im gesamten Streckennetz seien bereits mehr als 20.000 solcher Isolationsgegenstände installiert worden.

Eine Studie von BirdLife Österreich stufte die Strecke als "größtes Risiko" für "seltene Großvögel wie Uhu, Seeadler, Kaiseradler oder Rot- und Schwarzmilan" ein. Bisher gab es wenig Erfahrung mit derartigen Schutzmaßnahmen, erklärte Thomas Schuh, Projektleiter bei der ÖBB-Infrastruktur AG. Die gewonnenen Einblicke sollen im Rahmen eines Vorhabens mit anderen Donauländern ausgetauscht werden. Nationalpark-Direktorin Edith Klauser bezeichnete die Initiative als "wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt".