Flughafen im März mit Passagierminus von 73,3 Prozent. Der Flughafen Wien leidet weiter unter der anhaltenden Coronapandemie. Im März 2021 lag die Anzahl der Passagiere um mehr als die Hälfte unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 15. April 2021 (09:22)
Symbolbild
Flughafen Schwechat

Exakt 215.637 Fluggäste zählte der Flughafen, nach rund 800.000 im März 2020. Das ist ein Minus von 73,3 Prozent, wie der Airport am Donnerstag mitteilte. Im März 2019 gab es noch rund 2,4 Millionen Passagiere.

Mit Ausbruch der ersten Infektionswelle in Europa im März 2020 hat der Wiener Flughafen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie erstmals zu spüren bekommen. Seit damals liegen die Passagierzahlen deutlich unter dem Niveau vor der Krise. Die Luftfahrt ist eine der am stärksten betroffenen Branchen. Viele der Beschäftigen sind seit einem Jahr in Kurzarbeit.

Auch an den Flughäfen in Malta und im slowakischen Kosice, die in Besitz der Flughafen Wien AG stehen, gingen die Passagierzahlen im vergangenen Monat weiter zurück. In Malta betrug das Minus 81,1 Prozent, in Kosice 77,3 Prozent.