Die Skisaison steht vor der Tür. Neue Preise, neue Infrastruktur, neue Angebote: Wichtige Neuerungen in den NÖ-Skigebieten.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 27. November 2018 (02:50)
Am Hochkar in Göstling/Ybbs wird die Skisaison wetterbedingt wahrscheinlich erst am 6. Dezember starten.
Alex Kaiser

Mit der ersten Kältewelle des Jahres vor einigen Wochen hat in den großen (niederösterreichischen) Skigebieten auch die Beschneiung begonnen. In der aktuellen Woche soll es damit weitergehen. Kein Wunder, denn einige der Skigebiete starten – gutes Wetter vorausgesetzt – bereits am Wochenende in die diesjährige Saison.

Lackenhof-Ötscher

Am Lackenhof-Ötscher kostet ein Erwachsenen-Tagesticket 38,50 Euro (Vorjahr: 38 Euro). Die Karte ist ebenso im Skigebiet Göstling-Hochkar gültig. In beiden Skigebieten soll die Saison am 1. Dezember starten – aufgrund des Wetters scheint sich der Saisonstart aber am Ötscher auf 6. Dezember zu verzögern. Am Ötscher wurden rund 250.000 Euro in neue Infrastruktur (unter anderem zwei Schnee-Turmkanonen und fünf Schneelanzen) investiert. Am Hochkar betrugen die Investitionen knapp 500.000 Euro. Der Löwenanteil fließt in ein neues Pistengerät.

Neu ist heuer die Ybbstaler Alpen Winter Card – diese Saisonkarte kostet 399 Euro und ist in den Skigebieten Göstling-Hochkar und Lackenhof-Ötscher, am Königsberg in Hollenstein an der Ybbs, dem Skigebiet Forster-alm und dem Maiszinken in Lunz am See gültig.

Gemeindealpe Mitterbach

Auf der Gemeindealpe Mitterbach geht das Skitreiben am 8. Dezember los (und wird bis 17. März dauern). Die Tageskarte kostet hier 35,50 Euro, um einen Euro mehr als in der Vorsaison. Gemeinsam mit den Annaberger Liften und der Mariazeller Bürgeralpe gibt es hier ein Skiticket, das in allen drei Skigebieten gültig ist. Alle drei Skigebiete können mit der Mariazellerbahn erreicht werden.

Annaberg

Am Annaberg kostet das Tagesticket ebenfalls 35,50 Euro. Hier geht die Saison von 7. Dezember bis 24. März. Hier gibt es unter dem bekannten Titel „Guga hö“ heuer an zwei Terminen die Möglichkeit auch für Kinder, bei Sonnenaufgang die erste Abfahrt auf der Piste zu erleben – am 9. Februar und 9. März 2019. Seit heuer gibt es hier auch den Anna-Park mit zwei Freestyle-Areas mit Steilkurven und Schneewellen sowie einen neuen Waverun beim Tellerlift. Außerdem wurde die Zdarsky-Piste im Sommer verbreitert. Der neue, um zwei Millionen Euro errichtete Speicherteich erhöht zudem die Schlagkraft der Beschneiungsanlage.

Skischaukel Mönichkirchen-Mariensee

Auf der Skischaukel Mönichkirchen-Mariensee wurde der seit 1976 existierende Tellerlift durch einen neuen ersetzt, der mit Saisonbeginn am 8. Dezember in Betrieb gehen wird. Außerdem wurde das Beschneiungssystem um fünf Schneekanonen erweitert. Das Einzel-Liftticket kostet hier heuer 36,50 Euro (Vorjahr: 35,50 Euro).

St. Corona am Wechsel

St. Corona am Wechsel startet am zweiten Dezemberwochenende in die neue Saison. Die Liftkarte kostet 16,50 Euro (Vorjahr: 16 Euro). Heuer erwarten die Gäste eine neue Rodelbahn, ein Erlebnisspielplatz und eine Schneefestung für Kinder.

Puchberg am Schneeberg

In Puchberg am Schneeberg kostet das Einzel-Liftticket 27 Euro (Vorjahr: 25 Euro). Die Saison startet am 21. Dezember.

Rax

Das Skigebiet auf der Rax startet je nach Schneelage ab dem zweiten Dezemberwochenende.

Und: Nach Debatten um das Pistengehen wurde in sieben NÖ-Skigebieten ein Bekenntnis für Pistengehen gegeben – unter Auflagen.
Details: www.niederoesterreich.at/pistengehen