NÖ-Unternehmer in Alpbach. Zum bereits zweiten Mal präsentierten sich NÖ-Unternehmen, die in Nischen tätig sind, in Alpbach.

Erstellt am 07. September 2016 (06:11)
NOEN, „Die Fotografen“ Sandra Blauensteiner
Diskutierten in Alpbach: ecoplus-Bereichsleiter Martin Fassl (v. l.), Thomas Haller, Karin Frick, Christoph Klinger-Lohr, Renate Steger, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Johannes Riegl und ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Bei den Wirtschaftsgesprächen am Europäischen Forum Alpbach wurde beim Arbeitskreis „Regionale Hidden Champions: Fit für die Zukunft?“ der Fokus auf den Erfolg und die Zukunft der Klein- und Mittelunternehmen in NÖ gelegt.

Unterstützt von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes NÖ, stellten zwei Hidden Champions ihre Expertise und Erfahrung zur Verfügung. Ausgezeichnet mit dem „European Entrepreneurial Region Award“ stellt Niederösterreich einen ausgewiesen beliebten Standort für besonders viele dieser erfolgreichen Unternehmen dar. „Sie bilden ein stabiles Rückgrat unserer Wirtschaft“, so Landesrätin Petra Bohuslav.

Die Sprecher betonten die hohe Spezialisierung und die Bekanntheit am Weltmarkt, den sich vornehmlich Nischenunternehmen erarbeitet haben.

Die meisten KMUs seien über viele Generationen geprägt und basieren ihren Erfolg auf die Kundennähe und Innovation in ihren Bereichen, so Martin Fassl, Geschäftsfeldleiter Investorenservice von ecoplus. Die „Hidden Champions“ waren Christoph Klinger-Lohr, Geschäftsführer Klinger Dichtungstechnik GmbH, und Johannes Riegl von Riegl Laser Measurement Systems GmbH.