„Bieten Kunden Wettbewerbsvorteile“. Erwin Negeli, Geschäftsführer der Firma Pollmann in Karlstein, im Gespräch mit NÖN-Redakteurin Gerti Süss.

Von Gerti Süss. Erstellt am 28. Januar 2014 (12:00)
Produziert Komponenten für Auto-Schiebedächer: Erwin Negeli von der Firma Pollmann. Foto: zVg
NOEN, zVg

Ausbildung: HTL Steyr, Business Management (ABM).

Karriere: Einkaufsleitung bei CNH Österreich, Entwicklungsverantwortung für Europa im Bereich Aluminiumzylinderköpfe bei Nemak und seit 2010 Leiter von Pollmann Österreich.

Unternehmen: Pollmann produziert Metall- und Kunststoffverbund-Komponenten für die Automobilindustrie. Der Hauptsitz liegt in Karlstein im Waldviertel, zudem gibt es weitere Standorte in Tschechien, China und der USA. Weltweit arbeiten rund 1.200 Mitarbeiter für Pollmann, in Österreich sind es 520. Der Österreich-Umsatz betrug 2012 rund 110 Millionen Euro.


NÖN: Wie lautet Ihre Unternehmensphilosophie?
Negeli: Wir bieten unseren Kunden Wettbewerbsvorteile und wollen erfolgreicher Lieferant von (elektro-)mechanischen Baugruppen sein!

Wo kommen die von Pollmann produzierten Komponenten in der Praxis zum Einsatz?
Wir erzeugen Schiebedach-Kinematiken, die im Verborgenen dafür sorgen, dass die mechanischen Bewegungen des Schiebedaches realisiert werden können. Andere Komponenten kommen etwa bei Auto-Türschlössern oder Scheibenwischern zum Einsatz.

„Infrastruktur durch Loyalität und Know-how kompensieren“

Was begeistert Sie an Ihrem Beruf am meisten?
Als Techniker fasziniert mich der Umgang mit Maschinen und Anlagen sowie die Realisierung von neuen Produkten. Gleichermaßen erfüllend sind auch der Umgang und das Gespräch mit Mitarbeitern.

Welche Vor- und Nachteile hat der Firmenstandort Karlstein?
Die Infrastruktur ist eine Herausforderung. Und es ist schwierig, im nördlichen Waldviertel hoch qualifizierte Mitarbeiter zu akquirieren – das können wir allerdings bis zu einem gewissen Grad durch die Loyalität und das Know-how am Standort kompensieren. -gs-

Die NÖN holt jede Woche Führungspersönlichkeiten von großen niederösterreichischen Unternehmen vor den Vorhang.