NÖ WIRTSCHAFTS-KAPITÄNE IM PORTRÄT. Christian Welles, Geschäftsführer der Libro Handels-GmbH

Erstellt am 24. Juli 2013 (12:10)
NOEN, zVg
Vom Lehrling zum Handelsketten-Chef: Christian Welles, Geschäftsführer von Libro. Foto: zVg

Ausbildung: Lehrausbildung zum Einzelhandels- und Bürohandelskaufmann.

Karriere: Welles (43) arbeitete als Filial- und Verkaufsleiter bei Billa und wurde später Geschäftsführer von Adeg/Magnet sowie von den OMV-Tankstellenshops Viva. Seit 2012 ist er Co-Geschäftsführer bei Libro.

Unternehmen: Libro ist Anbieter in den Bereichen Papier- und Schreibwaren sowie Entertainment. Seit 2003 ist Libro Teil der MTH Retail Group. Die Libro-Zentrale befindet sich in Guntramsdorf. Österreichweit gibt es rund 240 Libro-Filialen, davon 55 in NÖ. Bundesweit arbeiten 1.700 Menschen für Libro, in NÖ etwa 500. 2010 betrug der Umsatz 269 Millionen Euro. Aktuellere Zahlen will Libro nicht bekannt geben.
 



Was begeistert Sie an Ihrem Beruf am meisten?
Welles: Libro vereint zwei Welten in sich: Die lange Tradition als beliebte österreichische Marke und die neusten Trends und Marktentwicklungen. Immer am Puls der Zeit zu bleiben, ist für mich Herausforderung und Ansporn gleichzeitig.

Was ist Ihnen bei der Mitarbeiter-Führung wichtig?
Ich lege viel Wert darauf, dass den Mitarbeitern die Arbeit Spaß macht. Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle, ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem landesweit bekannten und erfolgreichen Unternehmen sowie Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der MTH Retail Group.

"Neue Konzepte seit vergangenem Jahr"

Seit der Gründung von Libro im Jahr 1978 hat sich vieles verändert – es gibt mehr und größere Mitbewerber, zudem nimmt der Verkauf über das Internet zu. Welche Gegenmaßnahmen hat Libro hier unternommen?
Welles: Im vergangenen Jahr haben wir diesen Trends durch zwei Maßnahmen Rechnung getragen: mit dem Launch unseres Online Shops vergangenen Oktober und mit einem neuen Shopkonzept. -gs-
 

Die NÖN holt jede Woche Führungspersönlichkeiten von großen niederösterreichischen Unternehmen vor den Vorhang.