Eintauchen in die Welt des Zuhörens mit Folke Tegetthoff

Erstellt am 25. Januar 2022 | 08:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8270507_noe04marketing_schuledeszuhoerens.jpg
Folke Tegetthoff machte im Vorjahr mit der „Schule des Zuhörens“ auch in der BafEp Amstetten halt. Heuer ist er wieder in NÖ unterwegs.
Foto: BafEpAmstetten
Bewerbungen für den Erzählvortrag „Schule des Zuhörens“ von Schriftsteller Folke Tegetthoff sind noch bis 18. Februar möglich.
Werbung

In nur rund 60 Minuten schafft es der bekannte Schriftsteller und Erzähler Folke Tegetthoff, Menschen für etwas zu begeistern, das in unserer lauten und hektischen Welt immer mehr in Vergessenheit gerät: das Zuhören! Sein Erzählvortrag „Die Schule des Zuhörens“ braucht kein Kostüm, keine Bühne, keine Show. Es geht nur darum: Einer erzählt, und ein anderer hört zu. Das klingt nach wenig. Und ist doch so viel.

Tegetthoff verknüpft dabei Theorie und Praxis: Er berichtet von verblüffenden Tatsachen über das Ohr und entführt mit seinen Geschichten gleichzeitig in eine wunderbare Welt: in die des Hörens.

In Niederösterreich werden im Frühjahr in Kooperation mit dem Land NÖ, der NÖ Versicherung und der NÖN wieder 20 kostenlose „Schulen des Zuhörens“ vergeben – wenn es die Corona-Lage erlaubt. Das Programm ist geeignet für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen. Bewerben können sich Institutionen aller Art: Bildungseinrichtungen, Elternvereine, Vereine, Unternehmen oder Bibliotheken (Teilnehmerzahl bei Schülern: maximal 50 Schüler, bei Erwachsenen unbegrenzt). Auch Volksschulen (dritte und vierte Klasse) haben wieder die Möglichkeit sich zu bewerben.

Bewerbungen für die Workshops, die von 20. bis 29. Juni stattfinden werden, sind bis 18. Februar bei Lydia Skene, lydia.skene@storytellingfestival.at, möglich.