Eröffnung der neuen Spielstätte mit "Boccaccio“. Mit Witz und Esprit warten die Herbsttage Blindenmarkt 2016 zur Eröffnung des neuen Hauses auf: Auf dem Programm steht „Boccaccio“, die erfolgreichste Operette von Franz von Suppé.

Erstellt am 21. September 2016 (15:27)
Mark Glassner
Anete Liepina als Beatrice

Im Mittelpunkt der turbulenten Komödie steht der berühmte Dichter Giovanni Boccaccio. Seine Geschichten entzweien die Florentiner Bürger. Während die Frauen ungeduldig seinen erotischen Erzählungen entgegenfiebern, haben die Männer nur ein Ziel vor Augen: Der verruchte Dichter muss hinter Gitter.

Doch das spießige Gehabe der Männer kann die Begeisterung der Frauen nicht trüben, denn Boccaccio spricht ihnen aus der Seele! Ein Höhepunkt ist das berühmte Duett "Florenz hat schöne Frauen". Für die Regie konnte Intendant Michael Garschall einmal mehr Isabella Gregor gewinnen, die musikalische Leitung liegt wieder bei Operettenspezialist Kurt Dlouhy.

Es singen und spielen: Milena Arsovska, Gabriele Schuchter, Marcus Ganser, Alexander Kaimbacher, Willi Narowetz, Daniel Serafin u.v.a.

Das Jahr 2016 ist ein Meilenstein in der Geschichte des erfolgreichen Festivals. Mit der Premiere von „Boccaccio“ wird unser neues Veranstaltungshaus eröffnet. Unsere Gäste erwartet ein großzügiger Zuschauerraum mit Orchestergraben, eine Tribüne auf der alle Reihen erhöht sind, eine komfortable Bestuhlung, ein Foyer mit neuen WC-Anlagen und vieles mehr.

Boccaccio: Operette von Franz von Suppé
YBBSFELDHALLE BLINDENMARKT
7.-30. Oktober 2016

Herbsttage Blindenmarkt
Tel. 07473 / 666 80
www.herbsttage.at