Benefizkonzert von Natalia Ushakova in der Wachau. Der Dom der Wachau wird zum Konzertsaal, wenn Natalia Ushakova ein Benefizkonzert gibt.

Erstellt am 22. September 2020 (16:27)
Natalia Ushakova tritt in der Stadtpfarrkirche Krems-St. Veit zugunsten des Vereins der Freunde des Domes der Wachau in Krems auf.
Maurizio Montani

Sie ist eine der großen Stimmen unserer Zeit: Natalia Ushakova (51), gebürtige Russin und seit 2001 Österreicherin, tritt am Dienstag, 6. Oktober, 19 Uhr, zugunsten des Vereins der Freunde des Domes der Wachau in Krems auf. Der Dom (die Stadtpfarrkirche Krems-St. Veit) wird an diesem Abend, der unter der Patronanz des St. Georgs-Ordens steht, einmal mehr zum Konzertsaal, wenn die Sopranistin Werke des Jahresregenten Ludwig van Beethoven, von Giuseppe Verdi sowie Vincenzo Bellini zur Aufführung bringt.

Zugunsten der Projekte des Domvereins engagiert sich an diesem Abend, der unter dem Titel „Ode an die Freiheit“ steht, gemeinsam mit ihr auch das Kaiserwalzer Orchester Wien, das auf Werke des Walzerkönigs Johann Strauß spezialisiert ist. Dieses spielt die „charmanteste Musik der prunkvollen Kaiserzeit“. Für heimisches Flair sorgt beim Konzert zudem der Chorus Musica Sacra Krems, der das musikalische Programm mit anspruchsvollen Beiträgen abrunden wird.

Im NÖN-Ticketshop könnt ihr Karten bestellen!