Niederösterreich sucht wieder die aktivste Gemeinde. Bei der NÖ-Challenge von SPORT.LAND.Niederösterreich zählt wieder jede sportliche Minute. Von 1. Juli bis 30. September heißt es: fleißig radeln, laufen oder wandern.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Juli 2020 (12:22)
NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl, LandesratJochen Danninger und NÖ GVV-Präsident Rupert Dworakrühren fleißig die Werbetrommel für die NÖ-Challenge.
NLK Filzwieser

Egal ob man gerne geht, läuft oder radelt – von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. Denn in diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich mithilfe von adidas Running und in Kooperation mit den NÖ-Gemeindevertreterverbänden wieder die aktivsten Gemeinden Niederösterreichs.

Im vergangenen Jahr sammelten die Teilnehmer bereits rund 14,4 Millionen Bewegungsminuten. „Diese Zahl wollen wir heuer natürlich noch weiter steigern und noch mehr Gemeinden zur aktiven Teilnahme motivieren“, rührt Landesrat Jochen Danninger fleißig die Werbetrommel.

Jede sportliche Minute wird von der App dokumentiert und automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Zum Abschluss werden die sportlichsten Ortschaften in vier Kategorien nach der Einwohnerzahl geehrt und ausgezeichnet. Auf die Teilnehmer warten Sachpreise.