NÖ Musikschüler an der Spitze Österreichs. Mit 146 Weiterleitungen zum Bundeswettbewerb beim renommierten Landeswettbewerb prima la musica bewies Niederösterreichs Musikschulwesen einmal mehr, dass es zurecht an der Spitze Österreichs liegt.

Erstellt am 12. März 2020 (13:07)

382 Musikschülerinnen und Musikschüler stellten sich dabei in Blockflöten-, Holzbläser-, Blechbläser und Schlagwerkensembles der Bewertung. 454 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten solistisch in den Wertungskategorien Streich-,Tasten-, Zupfinstrumente und Gesang vor einer hochkarätig besetzen Jury auf, die aus rund 80 Jurorinnen und Juroren aus ganz Österreich bestand, auf. Erstmals wurde darüber hinaus die Sonderkategorie „Steirische Harmonika“, die mit 30 Anmeldungen auf großen Zuspruch gestoßen ist, in den Wettbewerb integriert.

137 der Solistinnen und Solisten sowie 107 der Ensembleteilnehmerinnen und Ensembleteilnehmer erreichten mit einem ausgezeichneten Erfolg die höchstmögliche Bewertung. Von diesen Preisträgerinnen und Preisträgern erhielten 71 Solistinnen und Solisten sowie 75 Ensembles die Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb, der heuer von Sa 23. Mai bis 2. Juni mit den besten Jungmusikerinnen und -musikern aus ganz Österreich in Feldkirch stattfindet. In der Wertungskategorie PLUS für Schülerinnen und Schüler, die ein Studium oder einen künstlerischen Beruf anstreben, wurden zudem 16 Landessiegerinnen und Landessieger gekürt.

Im Sinne des Vernetzungsgedankens wurden diesjährig im Rahmen des Wettbewerbs erstmalig auch Begegnungsmöglichkeiten mit anderen Künsten geboten: eine musikalische

Malstation, eine Leseecke zur Entspannung und eine Fotobox für Erinnerungsfotos. Im Sinne des Vernetzungsgedankens liegt auch in Zukunft „der Fokus unserer Arbeit im Ausbau der Musik und Kunst Schulen und den interdisziplinären Angeboten“ meinte Martin Lammerhuber, Holdinggeschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich.

Christiane Teschl- zeigte sich von den Leistungen der jungen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern begeistert: „Ich bin überwältigt von der Qualität, die an unseren Musikschulen in Niederösterreich herrscht. Ich gratuliere allen jungen Teilnehmenden, die den Mut zeigen, sich einer ausgewählten Fachjury zu stellen und mit ihren musikalischen Auftritten überzeugen.“

Erfreut über die Ergebnisse zeigt sich auch MKM Musik & Kunst Musik Schulen Management Niederösterreich-Geschäftsführerin Michaela Hahn: „Ich bin stolz auf die hervorragenden Leistungen unserer Musikschülerinnen und -schüler! Unsere Musikschulen leisten dank des hochengagierten Netzwerkes an LehrerInnen, LeiterInnen und Eltern großartige Arbeit, nicht nur in der regionalen Kultur- und Bildungsarbeit, sondern auch in der Begabtenförderung.“

Der niederösterreichische Landeswettbewerb prima la musica für klassische Musik zählt zu den wichtigsten Initiativen zur Förderung der musikalischen Jugend und ist seit Jahren der größte Wettbewerb im Bundesvergleich. Insgesamt nahmen 847 junge Talente in 17 Kategorien an dem Wettbewerb, der vom MKM Musik & Kunst Schulen Management Niederösterreich organisiert wird, teil.