Die 48. NÖ KinderSommerSpiele laden ein. Die 48. NÖ KinderSommerSpiele, die wie immer an den beiden letzten Wochenende der großen Ferien im Stift Herzogenburg stattfinden, machen sich auf, die großen Fragen der Kinder zu klären – mit prominenter Unterstützung und der Hilfe von 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 25. Juli 2019 (10:35)
NÖKISS/Tobias Singer
Seifenblasenwerkstatt

Eröffnet wird Österreichs größtes Kinderfestival am 24. August um 14 Uhr von Landesrätin Christiane Teschl als Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Eine kleine Auswahl an Programm-Highlights

„Zwei dabei.“ Cornelia Travnicek präsentiert ihr erstes Kinderbuch im Rahmen der NÖKISS“
Johanne und Ranjeet haben beide eine große Sehnsucht: die Olympischen Spiele! Genauer gesagt, den olympischen Eiskunstlauf-Paartanz. Aber bei Ranjeet zu Hause ist es viel zu warm für Eis. Und bei Johanne hoch im Norden wollen alle anderen Kinder nur Eishockey spielen. Eines Tages fährt Johanne aus dem Norden und Ranjeet aus dem Süden in das Land, in dem gerade die olympischen Wettbewerbe stattfinden. Werden sich die beiden so verschiedenen Eislauf-Fans treffen? Und werden sie sich ihren Traum erfüllen können?

Matthäus Bär: Zucker
Er ist der Posterboy der unter Zehnjährigen, ein Liebling musikalisch aufgeklärter Eltern und der Fixstern am Firmament heimischer Kinderzimmerdiscos. Seit 2013 erspielt sich Bär mit Wortwitz, Charme und einer gehörigen Portion Selbstironie landesweit Kinder- und Elternherzen – ausverkaufte Konzerte, vergriffene CD-Auflagen und Autogrammjäger auf den Straßen zeugen von einer stetig wachsenden Fanbase. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: Bär traut seinen jüngsten HörerInnen sowie ihren Eltern „echte“ Musik zu: doppelbödige Texte, schlaue Anspielungen und geschickte Arrangements.

Parcour der Illusionen
Winzling oder Riese? Oder alles verkehrt? Verschwunden in der Riesenhängematte und wer ist von euch der Zwerg? Zwei Stationen hat uns das Museum der Illusionen zur Verfügung gestellt, 5 weitere laden zum Posen und Posten ein #noekiss #noekissillusion

Astronomy to go: das mobile Planetarium

Sich winzigklein fühlen kann man sich in diesem Jahr in einem mobilen Planetarium, betreut vom Institut für Astrophysik.

NÖKISS Nachspielzeit. Das Konzert für die Großen: Elegant x zwa

Gleich zwei ganz besondere Kapellen geigen heuer bei der NÖKISS-Nachspielzeit am 30. August im NÖKISS-Stadl auf, nämlich die Gesangskapelle Herrmann und Wiener Blond. Dem überaus strapaziösen Volksmusik-Boygroup-Jetset-Leben zum Trotz wird es die Gesangskapelle Hermann doch tatsächlich schaffen, in Herzogenburg einen Gig einzulegen und ihr neues Album „Elegant“ zu präsentieren. Unterstützt werden sie in gewohnt salopper wie frecher und nostalgischer Weise von „Wiener Blond“, die mit „Zwa“ ebenso ein neues Album dabei haben. „Beatboxing trifft Wienerlied“ – im NÖKISS Stadl statt im Musikverein.
Das gesamte Programm findet ihr auf www.noekiss.at/programm.

Ordensleben live

Für viele Kinder ist der Besuch des Festivals der erste Kontakt zum Ordensleben überhaupt. Die Chorherren leisten einen aktiven Beitrag zum Programm, das etwa auch Kinderführungen durch die Ausstellung des Stiftes oder Exkursionen zur größten originalen Barockorgel Österreichs beinhaltet.


Die „Weiße Feder von Herzogenburg“

Die Weiße Feder von Herzogenburg wird bei der Eröffnung der NÖKISS vergeben. Überreicht wird die Auszeichnung für Menschen, die besondere Leistungen zum Wohle von Kindern erbracht haben, in diesem Jahr erstmals von Propst Petrus Stockinger, und das in 3 Kategorien: regional, national und international.