Erstellt am 18. Dezember 2018, 09:54

Semmering: Vorbereitungen für Weltcup auf Hochtouren. Der Zauberberg am Semmering wird am 28. und 29. Dezember zur Bühne für den alpinen Ski-Weltcup der Damen.

Mit dem VIP-Package des Organisationskomitees Semmering kann das Weltcup-Spektakel bequem von der Tribüne aus verfolgt werden.  |  OK Semmering

Vergangenen Donnerstag wurde die Piste erstmals von drei Athletinnen des Österreichischen Skiverbandes getestet ganz nach Plan lief dieser Test zum Bedauern von OK-Chef Franz Steiner aber nicht. Lokalmatadorin Katharina Gallhuber stürzte, riss sich das Kreuzband und fällt nun die ganze restliche Saison aus. Für ihre ÖSV-Kolleginnen Katharina Huber und Hannah Köck lief hingegen alles nach Plan.

Einer, der dabei alles im Blick hatte, war Rennleiter Anton Zuser. Er ist schon seit der Geburtsstunde des Weltcups am Semmering für die Pistenverhältnisse zuständig. „Heuer sind wir wirklich sehr zufrieden. Es läuft alles nach Plan“, freut sich Zuser.

Und auch die Vorbereitungen für das große Event gehen in den Endspurt. So ist zum Beispiel auch die Anreise zu dem Megaevent immer wieder Thema. Seitens den ÖBB gibt es Kombitickets, die eine Bahnfahrt von allen ÖBB-Bahnhöfen am Semmering und zurück sowie einen Gutschein für den Eintritt zu einem der Rennen am 28. oder 29. Dezember beinhalten.

Wer allerdings dennoch mit dem Auto anreisen will, muss folgendes beachten: Wer aus Richtung Wien anreist, kann entlang der Schnellstraße S6 zwischen Gloggnitz und Maria Schutz parken. Der Pkw kann hier bis 24 Uhr stehen bleiben, danach muss die Straße geräumt werden. Wer von der steirischen Seite anreist, der kann auf der Bundesstraße 306 zwischen Spital am Semmering und der Semmering-Passhöhe parken. Mit einem Gratis-Shuttle werden die Besucher von ihren Parkplätzen zum Renngeschehen gebracht.

www.wsv-semmering.at

Karten hier im NÖN-Ticketshop erhältlich!