Museum St. Peter an der Sperr zeigt Sonderausstellung. Die erste Sonderausstellung im Museum St. Peter an der Sperr nach der Niederösterreichischen Landesausstellung zeigt eine ganz persönliche Sicht auf die Stadt und stellt die Menschen aus Wiener Neustadt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Dafür startet das Team des Museums einen Aufruf, ganz besondere Erlebnisse, Erinnerungen und Emotionen zu schicken, aus denen dann die Ausstellung gestaltet wird.

Erstellt am 09. Januar 2020 (15:34)
zVg

Kulturstadtrat Franz Piribauer zu dieser außergewöhnlichen Ausstellungsidee: „Wir fragen Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter jeden Alters nach ihrem Blick auf die Stadt. Was verbinden wir mit dem Ort, an dem wir leben? Was ist für uns typisch für die Stadt? Welches Ereignis dürfen wir nicht vergessen? Welche Menschen sollen in Erinnerung bleiben? Welche Musik, welchen Ort, welchen emotionalen Moment holen wir vor den Vorhang und erinnern uns gemeinsam daran? Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, uns ihre Ideen zu den einzelnen Ereignissen zu schicken.“

Die Ideen und Beiträge werden bis zum 15. Februar 2020 gesammelt und gesichtet. 20 davon werden dann im Rahmen der Sonderausstellung in Szene gesetzt.