Gilbert auf einen "Zeitsprung" in St. Pölten. Vor seinem Fernsehauftritt bei "Sommerzeit" stattete der Österreicher Gilbert einen Besuch der NÖN Zentrale in St. Pölten ab. Mit im Gebäck sein neues Album "Zeitsprung", welches er live am Donauinselfest präsentierte.

Erstellt am 05. Juli 2011 (09:07)
NOEN, Erich MARSCHIK

Sein erstes Album "Lady Lay" kletterte bereites in die Top 10 der Verkaufscharts. Auch sein zweites Album hat er großteils selbst komponiert und hat die einfühlsamen Texte dazu geschrieben, er ist ein echter Singer/Songwriter. Teils rockig, teils verträumt sind seine Songs und einer seiner Texte "Freiheit-Hoffnung-Liebe" ist geprägt von seinem Besuch in einem südafrikanischen Township, wo er das Elend er dort lebenden Leute hautnah erlebte. Er hält weiterhin Kontakt zu ihnen.

Letztendlich repräsentiert sein neues Album "Zeitsprung" den Facettenreichtum des Lebens. Das Theme Zeit spielt eine wesentliche Rolle und der kritische Blick auf unsere Zeit und die Gesellschaft blitzt immer wieder durch. Der Titel "32 Grad im Schatten" ist als Singelauskopplung erhältlich und kletterte bereits auf Platz 2 der Airplaycharts Österreich. Am 9. Juli ist er bei der "Starnacht am Wörthersee" zu sehen (21:00 Uhr/ORF2). www.gilbert-music.com