Talente-Show begeisterte hunderte Gäste. Elf Teilnehmer rockten das Einkaufszentrum. Zuhörer ließen sich von Darbietungen mitreißen. Sechs Kandidaten greifen beim Waldviertel-Finale am 1. Juni in Horn nach den Sternen.

Von Martin Kalchhauser. Update am 25. Mai 2019 (10:20)

Tolle Stimmung im "Mariandl"

Elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich beim Finale des Bewerbs "NÖN sucht das größte Talent" für die Bezirke Horn und Krems im Einkaufszentrum "Mariandl" einer neunköpfigen Jury. Andy Marek führte, begleitet von Sohn Lukas, durch den Abend.

Sextett auf dem Weg ins Finale

Aus den 800 Künstlerinnen und Künstlern, die ihr Fähigkeiten bei den Castings in allen Bezirken Niederösterreichs präsentiert hatten, gingen 96 in den Bewerb. Nach der Kremser Veranstaltung sind dort noch 48. Bei den Viertelsbewerben - der Waldviertler Event steigt am Sonntag, 2. Juni, 11 Uhr, bei den Festtagen in Horn - können sich die Besten für das große Finale am 27. Juni in Grafenwörth klassifizieren.

3.754 Anrufe für die Künstler

Wie schon so oft war es am Schluss ganz knapp. Die Jury-Wertung machte auch diesmal 60 % der Beurteilung aus, den Rest konnten die Fans per Abstimmung beeinflussen. Beachtliche 3.754 Telefonate gingen im nur 10-minütigen Zeitfenster unter der Mehrwertnummer ein.

Gesang begeisterte Zuhörer

Sebastian Winkler (24) aus Oberbergern konnte mit Robbie Williams' "Angels" die Jury überzeugen. Das gelang auch Jakob Böhm (18) aus Brunnkirchen mit dem Lied "A million dreams" (The Greastest Showman).  Mit dem Hit "Read all about it" (Emeli Sandé) schafften es die BORG-Krems-Schülerinnen Lerissa Nemzet, Martinsberg (Gesang), und Magdalena Lintenhofer, Melk (Gesang, Keyboard und Cachon), weiterzukommen.

29-Jährige ließ Gäste toben

Katharina Denk (11) aus Wösendorf - die Piaristengym-Schülerin sang "Sia" (Flames) und war die Jüngste im Feld - sowie die Franziska Schmelz (14) aus Dürnstein, die das BRG Ringstraße besucht ("Wrecking Ball" von Miley Cyrus), holten sich ebenfalls je eines der sechs begehrten Viertelfinal-Tickets. Komplettiert wird das Sextett von Sigrid Plank aus Glaubendorf. Die 29-Jährige ging voll aus sich heraus und brachte mit ihrer Interpretation des Songs "Creep" von Radio Head die Gäste zum Toben.

Viele scheiterten nur knapp

Sämtliche weiteren Leistungen, darunter ein Robo-Dance Lukas Schöpfs (14) aus Traismauer, das "Only You" der St. Leonharderin Karin Schachinger (32), das "I see fire" (Ed Sheeran) Jaqueline Bergers (17) aus Krems sowie die Präsentation des Christina-Aquileira-Liedes "Say something" der Altenburgerin Helena Nwogu (14) erhielten viel Applaus. Auch Christine Hofbauer (13) aus Frauenhofen, die aus technischen Gründen kurzfristig von ihrem Wunschlied auf "Halleluja" (Leonhard Cohen) umsteigen musste, schied knapp aus.

Fans schnappten sich Preise 

Einen von Doris Kurfner vom Mariandl-Team zur Verfügung gestellten 50-Euro-Einkaufsgutschein holte sich Karoline Krottendorfer aus Röschitz, die auf der Bühne ihrem Namen "die immer lacht" alle Ehre machte. Mit Liegestützen musste sich Mathias Witzmann aus Waidhofen einen Burton-Rucksack verdienen.

Lob für alle bei Siegerverkündung

Große Wertschätzung und Anerkennung aller Leistungen prägte die Siegerverkündung, bei der Andy Marek betonte, dass einige Entscheidungen sehr knapp waren. Er ermunterte die ausgeschiedenen Kandidaten, weiter an ihren Talenten zu arbeiten.

Wie die Talente performt haben, seht ihr im Video: