Sechs Teilnehmer schafften den Aufstieg. Sechs Teilnehmer überzeugten am Montag beim Casting in der Raiffeisenbank in Amstetten und werden in der nächsten Runde mit dabei sein.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 05. August 2020 (04:22)

Am vergangenen Montagabend stand im Raiffeisengebäude in Amstetten das erste Casting für das NÖN-Supertalent 2020 auf dem Programm. Dabei konnten fünf Teilnehmer und eine Tanzgruppe die Jury rund um Andy Marek überzeugen. Sie werden im September beim Casting der Bezirke Amstetten, Scheibbs und Melk mit dabei sein. Wo und wann diese Veranstaltung über die Bühne gehen wird, konnte Marek noch nicht sagen: „Bedingt durch Covid19 wissen wir noch nicht, ob dieses in der CCA Amstetten oder wo anders stattfinden wird“.

Alle sechs Starter wussten zu überzeugen

Marek verwies beim Casting auch auf die Einhaltung der Abstandsregeln und betonte, dass man eine größere Location suchen werde. Weiters kann es sein, dass nur zehn bis 15 Personen pro Teilnehmer dabei sein dürfen. Es werden in der nächsten Runde zwölf Teilnehmer an den Start gehen. Beim Casting in Amstetten konnten jedenfalls alle sechs Teilnehmer überzeugen. Egal, ob die Tanzgruppe „Die Pfotenbande“, Amelie Zamarin mit dem Song „I am yours“ oder der Trompetenspieler Jakob Jungwirth. Auch Lea Pospischil mit dem stimmungsvollen Song „Take me to church“ beziehungsweise der Gitarrenspieler und Sänger Thomas Ortner mit „Perfect“ und auch Celina Aschauer aus dem oberösterreichischen Waldhausen mit ihrer Interpretation von „Say Something“ glänzten bei ihren Darbietungen.

Für die sechs Teilnehmer gab es wie bereits in den vergangenen Jahren noch einige wertvolle Tipps und gute Ratschläge von Moderator Andy Marek. Sie alle fiebern natürlich der nächsten Runde und der Terminbekanntgabe entgegen.