Besucher-Rekord trotz Corona-Verzögerung. Das „Abenteuerland Pielachtal“ war nur in den Ferien geöffnet, verzeichnete aber mehr Besucher als in den letzten Jahren.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 01. Oktober 2020 (03:48)
Im Sommer tummelten sich immer viele Familien im Ausflugsziel im Pielachtal.
Straubinger

„Wir haben erst im Frühjahr eine neue Küche gemacht und den Sitzbereich erweitert. Das war ein Risiko, aber es ist uns alles aufgegangen“, freut sich Thomas Pölzl vom „Abenteuerland Pielachtal“. Obwohl er heuer nicht wie sonst von Mai bis Ende September geöffnet hatte, sondern nur in den Ferien, konnte er einen Besucherrekord verbuchen: 11.600 große und kleine Schatzsucher verbrachten spannende Stunden im Ausflugsziel.

„Das war ein Risiko, aber es ist uns alles aufgegangen.“ Thomas Pölzl

Schon im Vorjahr zeichnete sich ein steigendes Interesse am „Abenteuerland Pielachtal“ ab. Deswegen wurden die Küche neu ausgestattet und auch die Sitzplätze auf 200 Stück aufgestockt.

Thomas Pölzl mit seinem Küchenteam Silke Pavlik, Andrea Schaden und Monika Zöchinger (v. .l) im Abenteuerland Pielachtal.
Straubinger

„Ich musste zwei weitere Mitarbeiter aufnehmen“, sagt Pölzl, der in dieser Saison acht Personen beschäftigte. Zum Teil sei so viel los gewesen, dass man an die Kapazitätsgrenze gelangt ist. Deshalb sollen im kommenden Jahr noch weitere Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Das „Abenteuerland Pielachtal“ hat eine Fläche von 3.500 Quadratmetern, etwa die Hälfe davon ist verbaut. Sechs Schürfstationen gibt es aktuell, ebenfalls nächstes Jahr soll eine siebente dazu kommen: „Eine Edelsteinschürfstation“, verrät Pölzl. Gebaut wird in den Wintermonaten.

2021 begeht das „Abenteuerland“ sein zehnjähriges Bestehen. Gefeiert wird über die Saison verteilt mit Thementagen.