Flugausfall: Chor strandete in London. Heimflug wegen Schlechtwetters gestrichen, zwei Tage später war technisches Problem Grund für Verzögerung.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 14. August 2018 (05:57)
Nach einer schönen Woche in Südengland strandete der Rabensteiner Kirchenchor in London.
privat

Eine abenteuerliche Reise nach Südengland mit Leiter Peter Hütthaler erlebten zwanzig Freunde und Mitglieder des Rabensteiner Kirchenchors. Gleich zweimal wurde auf der Rückreise ihr Flug gestrichen. Hütthaler bekrittelt die fehlende Kommunikation der Fluglinien.

„Kurz vor dem Heimflug erfuhren wir am Flughafen London-Heathrow, dass der Flug nach Wien von British Airways ohne Angabe von Gründen gecancelt worden war“, berichtet Hütthaler. Die Reisegruppe musste sich auf einen Aufenthalt von mindestens zwei weiteren Tagen in England einstellen. „Die Flugverschiebungen waren für fast alle Reiseteilnehmer mit großen Problemen verbunden. Einige mussten sich zusätzliche Urlaubstage beim Arbeitgeber organisieren, Vertretungen mussten gesucht werden und Verschiebungen persönlicher Termine mussten getätigt werden“, führt der Chorleiter aus.

Es gelang, den Heimflug von London über Prag nach Wien zu organisieren, allerdings wurde die Gruppe in zwei Teile gesplittet. „Auch der Weiterflug mit einer AUA-Maschine nach Wien wurde gestrichen. Wiederum fehlte jegliche Information, warum man den Flug annulliert hatte“, ärgert sich Hütthaler. Am Abend ging es nach Wien.

Schöne Woche in England verbracht

Sowohl British Airways als auch Austrian Airlines bedauern die Flugausfälle. „Wir haben alles getan, was wir konnten um die Auswirkungen der Betriebsstörung aufgrund von Schlechtwetter in UK und Europa so gering wie möglich zu halten“, heißt es von British Airways auf NÖN-Anfrage. Es seien aber Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt worden. „Britisch Airways organisierte Nächtigungen in Hotels und den Transfer vom und zum Flughafen“, hebt auch Hütthaler hervor. Bei Austrian Airlines gab es technische Probleme am eingeplanten Flugzeug. „Passagiere, die bei der Buchung ihre Kontaktdaten hinterlegt haben, bekommen die Details ihres neuen Fluges per Mail oder SMS zugeschickt, sobald sie umgebucht wurden. Genauere Gründe, warum ein Flug gestrichen wurde, geben wir an dieser Stelle standardmäßig nicht an“, heißt es von Austrian Airlines.

Das zuvor absolvierte Reiseprogramm wird dennoch in Erinnerung bleiben. „Wir durchstreiften das Land von Osten nach Westen“, so Hütthaler. Besondere Eindrücke hinterließen die Kathedralen in Canterbury, Salisbury und Wells. Die Grafschaft Cornwall ganz im Südwesten Englands vermittelte laut Hütthaler Bilder, wie sie aus Verfilmungen der Romane von Rosamunde Pilcher aus dem Fernsehen bekannt sind.