Erstellt am 09. Dezember 2014, 11:13

von Erna Kazic

Stummvoll: "Modeln macht Spaß". Oliver Stummvoll (18) aus Böheimkirchen hat sich den Titel Austria's Next Topmodel "Boys & Girls" 2014 geholt. Mit der NÖN spricht Oliver über Pläne und Erfahrungen.

 |  NOEN, Nick Albert

Ein Böheimkirchner hat es geschafft – St. Pölten ist stolz: Beim schönsten Kampf der Geschlechter auf PULS4 hat sich der 18-jährige Oliver Stummvoll nach einem spannenden Finale den verdienten Sieg geholt. Oliver erzählt der NÖN von Zukunft, Gefühlen und tollen Erlebnissen.

NÖN: Wie fühlt es sich an, Austria‘s Next Topmodel 2014 zu sein?

Oliver Stummvoll: Ich freu‘ mich natürlich riesig, aber bin im Moment einfach nur müde und erschöpft. Die letzte Zeit war einfach so anstrengend und die nächsten Tage sind es auch. Ich springe von Termin zu Termin, weil so viel darüber berichtet wird – hab‘ aber kaum Schlaf.

"Es ist alles offen"

Was steht in Deinem Leben in Zukunft als Model jetzt an? Was hast Du vor?

Oliver: Ich versuch‘s jetzt auf jeden Fall und will natürlich auch, dass das mit dem Modeln was wird. Ich würde mir schon gerne meinen Lebensunterhalt damit finanzieren können. Wenn es aber nicht so gut funktioniert, werde ich stattdessen was Anderes machen, was ich auch gut kann, und nur nebenbei modeln, weil es mir wirklich Spaß macht. Jetzt muss ich erst mal das Bundesheer beenden und studieren will ich neben dem Modeln auch. In welche Richtung ich beim Studium gehen will, weiß ich noch nicht.

Gibt es irgendwelche großen Shows oder Fashionweeks, die Du in Zukunft besuchen wirst?

Oliver: Das weiß ich noch nicht so genau. Es ist alles offen und die Termine sind da noch nicht so genau festgelegt.

"Haben schon etwas geplant"

Geht’s in absehbarer Zeit auch ins Ausland?

Oliver: Ja, Wiener Models will, dass ich sobald wie möglich irgendwo ins Ausland komme und international bekannt werde. Sie haben schon etwas geplant. Was es ist, das kann ich aber noch nicht verraten. Es ist derzeit alles offen.

Hattest du Unterstützung beim Live-Finale mit dabei?

Oliver: Ja, meine Freunde und meine Familie waren im Studio. Meine Cousine, meine Eltern und meine Oma haben mich unterstützt. Meine Freunde im Publikum habe ich durch ihre weißen T-Shirts mit meinem Foto drauf natürlich sofort erkannt. Das hat mir live doch sehr geholfen.

"Wir freuen uns füreinander"

Wie geht Manuel mit Deinem Sieg um? Ist das Verhältnis so wie davor?

Oliver: Ja, an unserem Verhältnis hat sich nichts geändert. Jeder von uns hätte gerne gewonnen – das ist klar. Aber wir freuen uns natürlich füreinander.

An welches Ereignis erinnerst in der Sendung erinnerst Du dich besonders gerne zurück?

Oliver: Ein bestimmtes Ereignis ist schwer zu sagen, aber einfach an die Leute und die anderen Kandidaten. Wir sind alle gute Freunde geworden.

Wirst Du die Zeit bei Austria’s next Topmodel vermissen? Was wird Dir am meisten abgehen?

Oliver: Vermissen werd‘ ich die Sendung selbst jetzt nicht so wirklich, weil ich erst mal kurz Pause brauche. Aber mir geht natürlich das Chillen in der Villa mit den anderen Kandidaten sehr ab. Wir haben immerhin doch sehr viel Zeit miteinander verbracht.