Brücke in Weinburg wird gesperrt. Die Werksbachbrücke in der Brüder-Teich-Straße wird von 28. Oktober bis 20. Dezember verbreitert. Umleitung über Kammerhof.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 23. Oktober 2019 (09:52)
privat
Bürgermeister Peter Kalteis und Bauhof-Leiter Thomas Gamböck (von links) beim Aufstellen der Tafel für die Vorankündigung der Sperre.

In wenigen Tagen ist es soweit: Die Mühlbachbrücke in der Brüder-Teich-Straße wird für rund zwei Monate gesperrt, denn eine Komplettsanierung ist vonnöten (Die NÖN berichtete).

„In der Zeit von 28. Oktober bis 20. Dezember ist die Brücke total gesperrt“, informiert Baumeister Michael Nasko. Die Umleitung erfolgt großräumig über Kammerhof oder die Kreuzung Engelsdorf.

"Brücke ist für heutigen Anforderungen zu schmal"

Weit höher als anfänglich mit 110.000 Euro geschätzt, belaufen sich die Kosten nun auf 280.000 Euro. Die Sanierung ist unabdingbar, denn die Brücke wird aufgrund der in den vergangenen Jahren gewachsenen Siedlung in der Mohnblumen- und Kornfeldgasse immer mehr benutzt. „Nicht nur, dass die Brücke alt ist, sie ist für die heutigen Anforderungen zu schmal“, weiß VP-Vorsitzende Bettina Leputsch.

Die rund sechs Meter breite Brücke wird auf zehn Meter verbreitert. „Der Gehsteig wird bis zum Freizeitpark beziehungsweise der Kletterhalle weitergeführt“, berichtet dazu SP-Bürgermeister Peter Kalteis. Die Brücke wird zwölf Gusseisenrammpfähle mit 80 bis 90 Metern Länge haben. EVN-Gas- und Stromleitungen, Kabel plus- und Telekom-Leitungen werden vorerst auf einer provisorischen Kabelbrücke verlegt.