Erstellt am 13. März 2018, 05:19

von Gerhard Hackner

Sportunion feiert ihr 50. Jubiläum. Die Turnorganisation in Kirchberg gibt es seit 1968. Früher stand Leistungssport im Vordergrund, heute der Breitensport.

 |  NOEN, Gerhard Hackner

Die Sportunion Kirchberg mit Obfrau Caroline Hollaus feiert heuer das 50-jährige Bestandsjubiläum mit einem zweitägigen Fest im Freizeitzentrum.

Gegründet wurde der Verein 1968. „Schwerpunkte waren damals der Turnbetrieb sowie der Leistungssport in der Leichtathletik und beim Turnen. Heute legen wir bei unserem Angebot großen Wert auf den Breitensport mit Bewegung, Gesundheit, Unterhaltung und dem Miteinander“, erzählt die Obfrau. Für die rund 200 Mitglieder gibt es eine große Palette an Angeboten. Mit den Sektionen Herren-, Damen- und Erlebnisturnen, Fit & Fun, Hip-Hop-Dance, Street-Soccer, Volleyball, Tischtennis und Qi Gong gibt es ein Bewegungsprogramm für die ganze Familie.

„Schwerpunkte waren damals Turnbetrieb und Leistungssport. Heute legen wir großen Wert auf den Breitensport.“ Caroline Hollaus

Obfrau Caroline Hollaus berichtete bei der Gemeindeversammlung über das Jubiläum der Sportunion.  |  NOEN, Hackner

Das Jubiläum feiert die Sportunion am 19. Mai mit einem Festakt in der Kirchberghalle. Am 20. Mai folgt ein großes Bewegungs- und Spielefest für Kinder, Familien und Mitglieder, das in Kooperation mit dem Sportclub Kirchberg beim Pfingstfest durchgeführt wird.

Ausschlaggebend für die Vereinsgründung war 1968 die Fertigstellung des neuen Turnsaales an der Hauptschule. Als Initiator fungierte der damalige Lehrer Helmut Fritz. Der Leistungssportler und staatlich geprüfter Jugendwart war in der Folge 31 Jahre lang Präsident des Vereines. Zum ersten Obmann wurde Hermann Schöllbauer gewählt. In all den Jahren organisierte die Sportunion auch IVV-Wandertage, die Sonnwendfeuer am Hieblkreuz, die Gemeinde-Schimeisterschaften und ab 2000 den etablierten Kirchberger Marktlauf.

Umfrage beendet

  • Ist das Sportangebot ausreichend?