Arbeiten im Museum schreiten voran. Fußbodenheizung wurde verlegt. Jetzt folgt der Estrich. Leiter Andreas Buchinger hofft auf baldige Fertigstellung.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 02. Mai 2021 (04:23)
Beim Betonieren: Martin Gleiß, Thomas Gamböck und Johann Posseth sind bereit zum Betonieren. Dobler
Gemeinde/, Gemeinde/

Die Arbeiten im Dorfmuseum Weinburg schreiben voran. In der Vorwoche wurde etwa die Fußbodenheizung eingebaut. Museumsleiter Andreas Buchinger hofft, dass bis Juni alles fertig ist, denn am 11. Juni haben sich die Filmchronisten angesagt.

„Es wird ein Raum renoviert und ich habe alle Gegenstände in den zweiten Raum geräumt. Das ist schnell gegangen, aber der Wiederaufbau wird sicher um einiges länger dauern“, sagt Buchinger. Die Renovierungsarbeiten waren bereits notwendig. Denn der Holzboden war in Mitleidenschaft gezogen und schon sehr uneben. Für die Arbeiten mussten die Schichten bis in die Tiefe entfernt werden. Mittlerweile wurden die Schläuche für die Fußbodenheizung verlegt. Jetzt folgt Estrich.

Thomas Gamböck kümmerte sich um die Elektroinstallationen.
NOEN

„Die Maler waren schon da und auch die Elektroinstallationen wurden erneuert“, berichtet Buchinger. In einem Video, dass über die Facebook-Seite „Dorfmuseum Weinburg“ abrufbar ist, gibt Buchinger einen ersten Einblick in die Arbeiten. Schon seit dem Vorjahr läuft die Ausstellung zum Thema „130 Jahre 1. Mai“. Dafür hat Buchinger 200 Maiabzeichen herstellen lassen. Schon im letzten Jahr konnte er diese aufgrund des Lockdowns nicht verkaufen und auch heuer wird es keinen Maiaufmarsch geben. Nach der Wiederöffnung des Museums wird die Ausstellung weiterhin zu sehen sein. Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind, geht es ans Einräumen. Einige Exponate aus den Schaukästen werden wegkommen und durch neue ersetzt.

Buchinger hat bereits ein Hygiene-Konzept erstellt und sich dafür zum Covid-Beauftragten ausbilden lassen. „Wir müssen alles lückenlos dokumentieren und alle Materialien vor Ort haben“, sagt Buchinger.

Filmchronisten auf der Suche nach Geschichten

Die Zeit drängt, denn die Filmchronisten kommen Anfang Juni vorbei. Sie sind auf der Suche nach besonderen Geschichten und Erzählungen aus der Region. Beiträge, Hinweise, Fotos und Filme der Bevölkerung sind gefragt. Am 11. Juni kommt das Team mit dem mobilen Filmstudio nach Weinburg Infos unter www.filmchronisten.at