Walsberger: Große Verdienste für Orgel von Kirchberg/P.. Engelbert Walsberger kümmerte sich um Generalüberholung. Er bekam Dankesurkunde aus der Diözese.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 04. Juni 2021 (05:25)
Moderator Martin Hochedlinger überreichte an Engelbert Walsberger die Dankesurkunde von Bischof Alois Schwarz. Anneliese Walsberger wurde mit Blumen gedankt, die Pfarrgemeinderats-Obfrau Maria Daxböck (von links) übergab.
Gerhard Hackner, Gerhard Hackner

Große Verdienste hat sich Engelbert Walsberger im Zuge der Generalüberholung der Pirchner-Orgel in der Pfarrkirche im letzten Jahr erworben. Dafür erhielt er nun von Diözesanbischof Alois Schwarz eine Ehrenurkunde mit Dank und Anerkennung.

Martin Hochedlinger überreichte Walsberger die Urkunde nach dem Gottesdienst und betonte: „Der Einsatz von Engelbert Walsberger als Organist und für die Orgel wurde schon durch die Verleihung des Ehrenzeichens vom Heiligen Hippolyt gewürdigt. Für sein großes Engagement bei der Koordinierung und Renovierung der Orgel und bei der Aufbringung der Geldmittel durch das Orgelkomitee bekommt er nun von der Pfarre und Diözese Dank und Anerkennung ausgesprochen“.

Namens des Pfarrgemeinderates betonte Obfrau Maria Daxböck: „Ohne den großartigen Einsatz unseres Organisten wäre all das nicht möglich gewesen. Die Kirchenorgel erfreut uns und künftige Generationen mit ihrem fantastischen Klang“.

„Diese Orgel ist mein Kind und man muss sich ja um seine Kinder kümmern.“ Engelbert Walsberger

Gedankt wurde auch Anneliese Walsberger. Sie hat ihren Gatten das ganze Jahr über nach besten Kräften unterstützt und die internationalen Orgel-Experten Ferdinand Stemmer aus der Schweiz, Zdenko Kuscer aus Kroatien und seine Mitarbeiter bei ihrem Aufenthalt in Kirchberg mit ihren Kochkünsten verwöhnt.

Engelbert Walsberger meinte abschließend: „Ich danke allen Unterstützern und Spendern, sonst wäre diese Sanierung nicht möglich gewesen. Diese Orgel ist mein Kind und man muss sich ja um seine Kinder kümmern“. Er sagte auch: „Während der Corona-Krise ist vieles verstummt in der Kirche, aber die Orgel wurde nie zum Schweigen gebracht.“ Die Arbeit des international bekannten Orgelbauers sorgte im Pielachtal für Aufsehen. „Zdenko Kuscer hat jetzt Folgeaufträge erhalten zur Sanierung der Orgeln in Hofstetten-Grünau, Rabenstein und Plankenstein“, freut sich Walsberger.