(Klima-)Fit für die Zukunft: Tag der Sonne in Ober-Grafendorf

Erstellt am 14. Mai 2022 | 04:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8350181_pie19ogra_tag_der_sonne_c_buremtler.jpg
Beim Tag der Sonne waren dabei: Vizebürgermeisterin Andrea Kotmiller, Roman Kadanka, KEM-Managerin Sonja Kadanka, Sabine Ramel und Bürgermeister Rainer Handlfinger.
Foto: Burmetler
Breite Themenvielfalt lud zum Informieren ein.
Werbung

Obwohl sich der Namensgeber der Veranstaltung nicht blicken lassen wollte, konnten sich beim „Tag der Sonne“ der Klima- und Energiemodellregion „Fit für 2050“ zahlreiche Besucher Infos zum Thema erneuerbare Energien holen.

Die Themen reichten von Blackout-Vorsorge, Heizen und Sanieren, dem Thema Fahrrad, Elektromobilität bis hin zur richtigen Müllentsorgung und der Gartengestaltung von „Natur im Garten.“

Klassische Themen wie Photovoltaikanlagen und Infrarotheizung waren ebenfalls Thema. Anwesend war auch der österreichische Fußgänger-Verein. Die Organisation möchte wieder Lust „auf das zu Fuß gehen“ machen und zeigt auf, wie man Straßenräume zu Lebensräumen gestalten kann.

Der Verein lobte, wie sich Ober-Grafendorf mit der Ortskerngestaltung sehr stark fußgängerfreundlich gewandelt hat. Bürgermeister Rainer Handlfinger sagte: „Mit dem Tag der Sonne möchten wir den Besuchern mitgeben, welche Fördermöglichkeiten es gibt und was jeder Einzelne für unser Klima leisten kann.“

Werbung