400 Enten trieben im Mühlbach um die Wette. Seit Jahren ein fixer Bestandteil des Ferienspiels der Marktgemeinde Ober-Grafendorf ist das Entenrennen der SPÖ. 400 Enten trieben dieses Mal den Mühlbach hinunter.

Von Red. Pielachtal. Erstellt am 16. Juli 2019 (08:56)

Bei herrlichem Wetter machten 400 Enten den Mühlbach zu einem fröhlich gelben Gerinne.  Das Team um Vizebürgermeisterin Andrea Kotmiller und die geschäftsführenden Gemeinderäte Roman Kadanka, Thomas Zeilinger und Ewald Rammel sorgte nicht nur für eine gute Organisation, sondern auch für einen selektiven Kurs mit manchem Hindernis auf der Strecke.

Die Gemeinderäte Judith Kiebl, MSc Jürgen Riegler, Julia Datzinger, Werner Schweiger, Paul Mazanek, Arijeta Tomsich-Jaija und Petra Letschka zeichneten für eine große Auswahl an Suppen sowie Palatschinken zur Stärkung von Jung und Alt  verantwortlich.

Erstmals in der 12-jährigen Geschichte des Entenrennens musste wegen zeitgleichem Einlauf der Enten von 5-10 eine Wiederholung des Laufes von durchgeführt werden. Schlussendlich standen die Erstplatzierten fest. Alle Teilnehmer konnten sich an einem kleinen Präsent erfreuen und sich an den kostenlos zur Verfügung gestellten Fruchtsäften erfrischen.

"Ein ganz besonderer Dank gilt den Sponsoren für einen großen Teil der Sach- und Pokalspenden sowie  dem ESK unter Obmann Manfred Bandion für die Zurverfügungstellung der vereinseigenen Infrastruktur", heißt es von der SPÖ.