Trommelunterricht via Handy im Pielachtal. Die Musikschulen stellten wieder auf digitale Lehre um. Erfahrungen aus erstem Lockdown erleichtern nun den Unterricht.

Von Anna Maria Backnecht. Erstellt am 25. November 2020 (04:03)
Philipp Tatzer von der Musikschule Ober-Grafendorf klatscht beim Schlagzeugunterricht einem Schüler den Takt vor.
Musikschule Ober-Grafendorf

Für die Musikschulen in der Region  ist der Lockdown nichts Neues. Bereits im Frühjahr haben die Musikschule Pielachtal und Ober-Grafendorf auf Home Schooling umgestellt und einige Erfahrungen gesammelt.

„Wir haben auch im zweiten Lockdown wieder auf Videofonie gesetzt“, sagt Friedrich Anzenberger, Leiter der Musikschule Pielachtal im NÖN-Telefonat. Über WhatsApp-Video klappe der Einzelunterricht ganz gut. Das Musizieren als Gruppe via Videofonie sei aber nicht möglich, da die Übertragung zeitverzögert sei, bedauert der Musiklehrer. „Die Schüler bekommen aber Übungen, die sie dann vor laufender Kamera vorspielen“, erzählt Anzenberger. Der Vorteil des digitalen Unterrichts sei auch, dass die Eltern und Familienmitglieder von jüngeren Schülern automatisch eingebunden werden. Eltern seien bereit den Musikschülern ihr Handy zur Verfügung zu stellen.

„Die Umstellung von Präsenz- auf Online-Unterricht hat jetzt wesentlich schneller und besser funktioniert, sowohl bei Lehrern als auch bei den Schülern“

Auf virtuelles Lehren setzt auch abermals die Musikschule Ober-Grafendorf. „Die Umstellung von Präsenz- auf Online-Unterricht hat jetzt wesentlich schneller und besser funktioniert, sowohl bei Lehrern als auch bei den Schülern“, berichtet Anna Thallauer, Leiterin der Musikschule. Die Kinder seien schon vorbereitet gewesen und freuen sich, dass das Musizieren via Web Tools weiter gehen kann. „Sie nutzen die Zeit zu Hause und üben fleißig. Das steigert die technischen und musikalischen Fertigkeiten am Instrument“, freut sich die Musikpädagogin. 

Für Anfänger sei der virtuelle Unterricht indes nur eingeschränkt bis nicht möglich. Aktives Eingreifen der Lehrer bei der Handhabung des Instruments spiele gerade in der Anfangsphase eine wichtige Rolle. „Realer Musikunterricht kann deswegen nie gänzlich durch Online-Unterricht ersetzt werden“, ist die Musikschulleiterin überzeigt.

Umfrage beendet

  • Macht Musikunterricht für Kinder online Sinn?