Georgier stahl Düfte bei Bipa. Auf Parfums hatte es ein 33-Jähriger abgesehen. Fast 1.500 Euro Schaden in Kirchberg.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 20. Februar 2018 (05:14)
NOEN, Foto: Burggraf
Symbolbild

Der Aufmerksamkeit des Personals der Kirchberger Bipa-Filiale ist es zu verdanken, dass ein mutmaßlicher Ladendieb erwischt werden konnte. Der Verdächtige wurde durch das Personal wiedererkannt. Schließlich ging er ja nicht zum ersten Mal seinen kriminellen Handlungen hier nach. Bereits am 6. und am 8. Februar dürfte der Georgier hochpreisiges Parfum gestohlen haben, wie die Überwachungskamera zeigte. Mit den guten Sicherheitsvorkehrungen der Firma hatte er wohl nicht gerechnet.

Als der Verdächtige schließlich am Dienstag der Vorwoche abermals in der BIPA-Filiale war, wurde von den Angestellten umgehend die Polizei Kirchberg verständigt. Diese rückte sofort aus und konnte den Mann noch auf frischer Tat verhaften.

1.500 Euro Schaden allein in Kirchberg

Nach Ersterhebungen durch die Beamten der Polizeiinspektionen Kirchberg und Rabenstein kamen noch mehr mutmaßlicher Taten ans Tageslicht, denn auch das Landeskriminalamt Niederösterreich führte seit geraumer Zeit Ermittlungen zu gleichartigen Delikten in ganz Niederöderösterreich durch. Der Täter, ein 33-jähriger Georgier, der über keinen festen Wohnsitz in Österreich verfügt, war landesweit aktiv. Alleine der Schaden in Kirchberg betrug fast 1.500 Euro. Die Parfums konnten nicht mehr sichergestellt werden. Er befindet sich derzeit in der Justizanstalt St. Pölten.