St. Margerethen: Vom Unwettereinsatz zur Busbergung. Am Mittwoch kam es im Gemeindegebiet von St. Margerethen erneut zu Überflutungen. Außerdem rutschte ein Bus in den Graben, verletzt wurde niemand.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 29. Juli 2021 (11:05)

Eine starke Unwetterzelle zog am Mittwoch über die Region. Erneut musste die Freiwillige Feuerwehr St. Margarethen ausrücken. "In der Sierningstraße lief sehr viel Wasser auf der Straße und der Kanal war vollkommen überflutet", berichten die Florani. Nach einer Erkundungsfahrt konnte aber Entwarnung gegeben werden. "Wir sind dieses Mal sehr glimpflich davongekommen." Straßenarbeiten mussten durchgeführt werden, außerdem war ein Bau am Parkplatz der Schule umgefallen, dieser musste entfernt werden. 

Während noch die Arbeiten liefen, kam schon die nächste Alarmierung herein. Ein Busfahrer verlor auf der vom Unwetter stark verschmutzten Straße zwischen Oberhofen und Unterradl die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Graben. Verletzt wurde dabei niemand. Die Feuerwehr barg den Bus mittels Seilwinde und einem Traktor. Nach etwa einer Stunde konnte der Busfahrer und die Passagiere ihre Fahrt fortsetzen.