Kirchberger Blumenschmuck schaffte es aufs Siegespodest. Erstmals holte die Marktgemeinde Kirchberg den ersten Platz im Mostviertel und stellt sich bald dem Landesentscheid.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 24. Juli 2018 (04:04)
Die Fachjury wurde von Bürgermeister Anton Gonaus (r.) und Team durch den Ort geführt.
Die Fachjury wurde von Bürgermeister Anton Gonaus (r.) und Team durch den Ort geführt. privat

„Hurra, wir haben den 1. Platz erreicht“, jubelt derzeit ganz Kirchberg. Nach mehreren Spitzenplatzierungen in den Vorjahren ging die Marktgemeinde Kirchberg nun beim Blumenschmuckwettbewerb im Mostviertel in der Kategorie zwei erstmals als Sieger hervor.

Bürgermeister Anton Gonaus freut sich riesig: „Die Jury war von der Pflege und dem Aussehen in unserem Ort, aber besonders von der Blumenpracht vor der Nepomuk-Statue, im Schlosspark, im Erlebnisfreibad und dem Erscheinungsbild bei der Kirche und beim Skywalk sehr beeindruckt.“ Auch die Blumentröge auf den Straßenleuchten sorgten für ein buntes Bild. Dazu beigetragen haben die Blumenwerkstatt Klaus, die Gemeinde-Mitarbeiterinnen und der Bauhof. „Unser Dankeschön gilt auch allen Kirchbergern, die mit ihrer Gartenpflege zum schönen Erscheinungsbild unserer Gemeinde beitragen“, lobt Gonaus.

Mit dem Mostviertel-Sieg hat sich die Gemeinde für den Landesentscheid von „Blühendes Niederösterreich“ qualifiziert. Am 8. August findet die nächste Jurysitzung statt.